Behind the Scenes: Zierstoff im Portrait

Zierstoff im PortraitIn der Mai-Ausgabe möchte ich euch wieder ein ganz besonderes Label vorstellen. Diesmal habe ich Ilka von Zierstoff in ihrem Atelier besucht und ihr bei der Arbeit über die Schulter geschaut.

Nebenbei erfuhr ich alles über die Entstehung der Zierstoff-Schnittmuster und -Nähvideos, worauf man als Selbstständiger achten sollte und wie es hinter den Kulissen von Zierstoff zugeht.

Zierstoff-Gründerin Ilka ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter Flora in Borken im Münsterland. Sie ist gelernte Industrieschneiderin bzw. bekleidungstechnische Assistentin und hat im Anschluss an ihre Mode-Ausbildung noch Betriebswirtschaft studiert. Also ideale Grundlagen für eine Karriere in der Bekleidungsindustrie :) Hinter dem Label Zierstoff stehen neben Ilka auch noch Conny, Vera und Schnittdirektrice Ela.

Wie bist du zu deinem jetzigen Beruf gekommen?

Ilka: Ich habe immer im Bereich Vertrieb Marketing gearbeitet, jedoch ohne wieder aktiv zu nähen. Meine letzte Station vor der Schwangerschaft war als Brand Manager bei Nike. Dann wurde ich schwanger und eine Rückkehr in meinen alten Beruf samt Umzug war auch durch viele Reisetätigkeiten für mich nicht machbar. Ich wollte beruflich aber nicht einfach aufhören und habe immer nach einer Idee gesucht. Die kam dann relativ schnell, als ich wieder anfing zu nähen.

Erst mal Lätzchen und Beanies, Utensilos etc. Ich hatte dann eine englische Anleitung und habe sie hinten und vorne nicht verstanden. So habe ich auf Google nach interessanten Nähvideos gesucht und nichts Passendes für mich gefunden. Die meisten Videos fand ich zu langweilig. Oder es waren Produkte, die mich nicht sonderlich interessiert haben. Das hat mich zu meiner Idee von Zierstoff geführt. Mit meiner Freundin Conny haben wir dann mal auf gut Glück ein paar Videos gedreht und hochgeladen. Ein Freund von ihr hatte Lust auf das Projekt und so haben wir mal ein Zimmer ausgeräumt und losgelegt. Ohne viel Deko und Schnick Schnack, wir wussten ja nicht wo die Reise hingeht. Und Budget hatten wir auch keines.

Behind the Scenes: Zierstoff

Conny und Ilka bei der Arbeit zu einem Nähvideo


Behind the Scenes: Zierstoff

Ilka: Wir wollten zeigen, dass einfache, aber schöne und schnell zu realisierende Kinderkleidung und Accessoires nicht schwer sind. Das Projekt sollte innerhalb von einem Abend fertig sein und auch für Anfänger zu realisieren sein. Wir wollten die Lust und Freude am Nähen vermitteln. Und das ist uns ja ganz gut gelungen, denn das positive Feedback was wir bekommen haben war super. Das hat uns dann auch motiviert die nächsten Schritte zu gehen. Dann kam auch noch die ein oder andere Idee dazu und da kam ich aber an die Grenzen mit meinem Können.

Es musste also eine Schnittmacherin / Schnittdirektrice her. Ein Wink des Schicksals hat dann Ela ins Zierstoff Team gebracht. Sie hat den Beruf der Schnittdirektrice gelernt, wohnt auch noch in der gleichen Stadt, was die ganze Zusammenarbeit sehr viel einfacher macht. Mit so viel Glück hätte ich nie gerechnet. Dass sie auch noch Kinder hat und Spaß an Kinderkleidung war das I-Tüpfelchen. Wir nähen beide leidenschaftlich gerne und haben den Vorteil der Kinder, so dass unsere Produkte immer an ihnen sehen und testen können. Erst danach geben wir die Schnittmuster frei. Wir sind seit gut einem Jahr online und freuen uns täglich über so viele schöne und motivierende Emails. Am Prinzip der einfachen Kleidung für Kinder hat sich nichts geändert, auch wenn wir ab und zu jetzt auch schon mal etwas mit Herausforderung machen. Es sollte aber nie zu kompliziert sein, so dass die Teile schnell fertig sind und keine Frustration entsteht.

Webseite und Nähvideos

Alle Schnittmuster und Nähvideos von Zierstoff findet ihr auf zierstoff.com. Hier seht ihr Vera und Ilka im Nähvideo für ein Kinderkleid

Was reizt dich besonders an der Selbstständigkeit?

Ilka: Durch Zierstoff kann ich alles was mir wichtig ist perfekt miteinander kombinieren. Dass ich jetzt auch noch kreativ arbeiten kann, ist das Sahnehäubchen obendrauf. Ich kann mir die Zeit und das Pensum frei einteilen und darf auch noch bestimmen, welche Schnitte und Stoffe wir machen bzw anbieten :) Und ich kann auch noch genügend Zeit mit meiner Tochter verbringen, auch wenn das wieder ein paar „Abendschichten“ mehr bedeutet.

Behind the Scenes: Zierstoff

Was ist deine große Leidenschaft?

Ilka: Ich brauche Sport als Ausgleich, das ist sehr wichtig für mich. 3-4 Sporteinheiten in der Woche sind mein Ziel. Wenn neue Videos oder Schnitte anstehen dann muss ich mich selber zwingend die Pausen zu machen. Weg vom Schreibtisch und raus in die Natur. Beim Laufen kommen mir auch meistens gute Ideen, da ist der Kopf frei. Zudem spiele ich noch leidenschaftlich Golf, allerdings eher am Wochenende oder im Urlaub. Das ist ja leider ein sehr zeitfressender Sport. Und natürlich ist meine Tochter meine größte Leidenschaft :)

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Ilka: Den typischen Alltag gibt es eigentlich nicht wirklich. Meine Tochter ist vormittags im Kindergarten und diese Zeit ist meine „heilige“ Zeit. Zweimal in der Woche habe ich noch eine Tagesmutter für die Nachmittagsbetreuung, so dass ich auch hier arbeiten kann. Ich mache aktuell alles von zu Hause aus. Jedes freie Zimmer wurde von mir beschlagnahmt, was mein Mann glücklicherweise stoisch hinnimmt.

Vormittags ist meistens Ela bei mir im „Chaoszimmer“. Hier stehen zwei Nähmaschinen, der Schreibtisch von Ela und unser Zuschnitttisch. Zudem haben wir noch einiges an Stoffen gelagert. Das ist ein kreativer, chaotischer Raum, aber wir fühlen uns da sehr wohl. Wie gehen wir vor? Wir haben eine Idee was wir gerne machen würden und besprechen den Schnitt im Groben. Dann erstellt Ela den Schnitt mit dem PC Programm „Pattern Made for you“. Meistens in der Größe, die meine Tochter gerade trägt. Ich nähe dann das Teil einmal fertig. Dabei fällt mir dann schon das ein oder andere auf, was ich dann mit Ela bespreche. Meine Tochter ist dann immer Anziehmodel, mal mehr oder weniger gern :) Wir schauen uns das Teil dann angezogen an ihr an und entscheiden, welche Änderungen noch vorgenommen werden müssen. Dann ändert Ela den Schnitt wieder ab und ich nähe ihn erneut. So lange, bis wir zufrieden sind. Manchmal geht es schnell und manchmal nähen wir 5-6 Mal bis wir zufrieden sind. Ich fotografiere dann die einzelnen Schritte und schreibe das Ebook. Parallel gradiert (d.h. vergrößert) Ela den Schnitt für Ihre Kinder und näht diesen auch noch mal.

Behind the Scenes: Zierstoff

Schnittdirektrice Ela gradiert die Schnittmuster auf verschiedene Größen


Behind the Scenes: Zierstoff

Ilka: Am Ende kommt eigentlich das Schwierigste, die Bilder :) Wir machen dann immer ein Fotoshooting mit unseren Kids. Je besser gelaunt, desto besser die Bilder. Und jeder der Kinder hat weiß jetzt wovon ich spreche. Es ist manchmal super einfach und manchmal wie verhext, weil das Kind nicht mitzieht. Oder es will Bilder machen und es regnet…. Wenn wir das dann auch noch geschafft haben, können wir alles fertig machen und online stellen. Perfekt sind natürlich die Urlaube, da gibt es ja unzählige Möglichkeiten und Motive! Seitdem hat unsere Tochter mehr an Gepäck dabei als die Eltern zusammen. Mein Mann schüttelt zwar ab und zu mit dem Kopf (speziell wenn er in ihren Kleiderschrank schaut), aber er unterstützt mich tatkräftig soweit er kann. Sonst wäre vieles auch nicht möglich. Ich arbeite oft an den Abenden oder an Wochenenden, denn Zierstoff ist ein Vollzeitjob. Aber solange wir so schönes Feedback bekommen macht mir das alles nichts aus, sondern motiviert einfach nur noch mehr zu machen :)

Behind the Scenes: Zierstoff

Abends schneide ich dann meistens noch die Stoffe zu, denn wir bekommen täglich Stoffbestellungen über unseren Shop. Und ich möchte, dass diese schnell rausgehen. Mein Alltag ist bunt, arbeitsreich aber schön…. – ich habe meine Passion gefunden und möchte auch gar nichts ändern.

Welchen Tipp würdest du jungen Gründern geben, die sich im Kreativbereich selbstständig machen wollen?

Ilka: Schritt für Schritt wachsen und finanziell am Anfang erst mal klein halten. Wir haben z.B. unsere Produkte zuerst auf Dawanda getestet bis wir die Investition für einen Onlineshop in Angriff genommen haben. Wer noch nie mit Zahlen etc. zu tun hatte sollte sich erst einmal umfassend beraten lassen. Am besten von Freunden oder Bekannten, die den Schritt auch schon mal gegangen sind. Wer einen Kredit aufnehmen muss um das Projekt zu realisieren, sollte das auf jeden Fall tun. Zudem gibt es von der IHK aus z.B. auch tolle Seminare für Existenzgründer. Möglichkeiten sich zu informieren gibt es, man muss sich nur etwas umhören.

Was findet man bei Zierstoff?

Ilka: Schnitte und Nähanleitungen für Kindermode und Accessoires. Wir möchten zeigen, dass auch Anfänger schon einiges realisieren können. Wir haben zu den meisten Schnitten auch ein Video gedreht, so dass man sich den Arbeitsaufwand gut vorstellen kann. Zudem werden einzelne Schritte von uns gezeigt und erklärt. Manche Videos sind ausführlicher als andere, das kommt immer etwas auf das Modell drauf an. Für unsere Schnitte bieten wir dann auch noch Stoffe und Accessoires in unserem Shop an.

Behind the Scenes: Zierstoff

Was macht euren Blog und eure Produkte besonders?

Ilka: Unsere Videonähanleitungen und die Vielzahl an Kinderschnitten. Die Videos drehen wir zweimal im Jahr. An einem Wochenende müssen wir dann so einiges abarbeiten, so dass wir das ein oder andere Teil schon mal vorbereitet haben oder auch nur erklären. Wir versuchen die Videos lustig und authentisch zu gestalten. Wir haben leider keinen perfekt gestylten Raum, aber wir tun trotzdem unser Bestes :) Ich höre sehr oft, dass unser Humor gut ankommt und es unterhaltsam ist, uns anzuschauen. Die Teile von uns sind zwar „einfach umzusetzen“, aber trotzdem sehr schön. Durch die Stoffauswahl sieht jedes Teil auch immer wieder anders aus, was ja das Do it yourself auch so spannend und attraktiv macht.

Wie würdest du euren Stil beschreiben?

Ilka: Kindermode ohne viel Schnick Schnack, aber dennoch mit großer Wirkung.

Was nähst du am Liebsten?

Ilka: Am liebsten nähe ich Kleider :) Daher haben wir ja auch eine große Auswahl davon im Shop.

Behind the Scenes: Zierstoff

Woran arbeitest du momentan?

Ilka: An einer Frühlingsjacke, die wird auch bald fertig sein.

Gab es schonmal eine ganz besondere Rückmeldung von einem deiner Kunden?

Ilka: Wir bekommen einige Mails in der Woche. Diese haben uns auch von Anfang an motiviert an unser Projekt zu glauben, denn es steckt natürlich viel Herzblut dahinter. Eine Kundin hat mir mal geschrieben, dass sie sich aufgrund unserer Videos eine Nähmaschine gekauft hat, ohne es je auszuprobieren. Das fand ich super!

Wobei entspannst du dich am Liebsten?

Ilka: Ich entspanne mich beim Sport oder wenn ich mit meiner Tochter in den Tierpark gehe. Im Urlaub lese ich aber auch gerne mal ein gutes Buch.

Welche Pläne hast du für die Zukunft? Wie wird es mit deinem Label weitergehen?

Ilka: Wir haben noch viele Ideen, gerade was das Thema Schnitte für Erwachsene angeht. Die Muttis dürfen also gespannt sein :) Zudem gibt es ein spannendes Thema für Maßschnitte. Dieses haben wir in einem unserer Videos auch schon mal vorgestellt. Daran arbeiten wir parallel. Wir hoffen, dass wir eine Sache schon in 2014 realisieren können. Es mangelt uns eher immer an der Zeit, als an Ideen :)

Liebe Ilka, ich danke dir vielmals für diesen offenen Einblick hinter die Kulissen von Zierstoff! Ich hoffe, euch hat das Interview gefallen. Und nun hopp an die Nähmaschine! :)