Die besten #Snaply-Nähprojekte im April

Drei wunderschöne Nähprojekte erreichten uns in den letzten Wochen, die wir euch heute unbedingt vorstellen möchten. Lasst euch inspirieren!

Das erste Werk stammt von der lieben Anja von mymaki und Chefredakteurin der „Mollie Makes“: „Ich habe das ungewaschene SnapPap im Siebdruck schwarz bedruckt und danach mit Stoffmalkreiden koloriert. Alles gut gebügelt, gewaschen, geknautscht und dann vernäht. Sieht supi aus!“ Wir sind begeistert, liebe Anja!

Die besten #Snaply-Nähprojekte im April

Außerdem sind uns die wunderschönen Baby-Accessoires von Sona Lisa aufgefallen, die sie mit unseren Kam Snaps herstellt. Ihre Produkte werden ökologisch und fair in München hergestellt und sind im Onlineshop von Sona Lisa erhältlich. Gründerin Sona testet die Produkte vor Verkaufsstart ausgiebig mit Ihrer eigenen Tochter. Auch neue Produktideen entstehen meist im Alltag mit ihr.

Die besten #Snaply-Nähprojekte im April

Die besten #Snaply-Nähprojekte im April

Knietablett

Und zu guter Letzt noch ein ganz tolles Projekt von Dunja von Kurze Waren: „Das ultimative Geschenk“ oder „Was schenkt man einer kleinen Dame zum Geburtstag, die am liebsten abends im Bett malt und bastelt und deren Lieblingsfarben schwarz und blau sind?“

Dazu schreibt Dunja: Wir haben lange überlegt und dann beim Möbelschweden einen schwarzen Bilderrahmen gekauft und im Handwerkerparadies eine schwarze, stabile aber nicht zu schwere Platte zuschneiden lassen, während ich schwarz‐weißen Dekostoff erworben, aus meinem Stoffregal schwarze und weiße beschichtete und unbeschichtete Stoffe hervorgekramt und meine Snaply‐Sammlung blaues Klettband geplündert habe. Außerdem wurde noch ein altes Stillkissen zerlegt (ich brauchte die Styroporkügelchenfüllung). Herausgekommen ist ein schwarzes XL‐Knietablett mit abnehmbarem und waschbarem Kissen.

Der Clou: Ich habe verschiedene Federmäppchen und Aufbewahrungs“behälter“ für diverse Stifte, Pinsel, Papierschnipsel und Bastelreste passend dazu genäht, teilweise mit Wachstuch gefüttert und ebenfalls mit dem blauen Klettband versehen ‐ genau wie das Tablett an zwei Seiten. Jetzt kann die kleine Künstlerin je nach Bedarf die passenden Utensilien „andocken“.

Was soll ich sagen: Ein Volltreffer! Das Knietablett ist seitdem im Dauereinsatz. Man kann sogar am Wochenende darauf frühstücken und gleichzeitig malen.

Knietablett

 

Ihr wollt auch dabei sein? Sendet uns den Link zu eurem Blogbeitrag mit Nähprojekten aus unseren #Snaply-Produkten an kundenfotos@snaply.de oder postet euer Foto bei Facebook und Instagram mit dem Hashtag #Snaply!

Viel Freude beim Nähen und Werkeln!

Hier gehts zum Snaply-Shop!