DIY-Anleitung: Armband-Schmuck für Kinder

DIY-Anleitung: ArmbänderKinder lieben es, kreativ zu sein – und wenn sie ihr Werk anschließend auch noch am Körper tragen können umso mehr. Zusammen mit ihren Töchtern (5 und 7 Jahre) hat die zauberhafte Susanne alias raxn deswegen farbenfrohe Armbänder gestaltet und eine detaillierte Anleitung für euch erstellt. Viele weitere Inspirationen zum Nähen und Einblicke in Susannes kreativen Alltag findet ihr in ihrem Blog.

Und nun wünsche ich euch viel Spaß beim Nacharbeiten!
 

Armband-Schmuck für Kinder: Kreatives Gestalten mit Kindern an der Nähmaschine

Der Armband-Schmuck, den wir euch heute zeigen, ist schnell und einfach umzusetzen und bietet reichlich Variationsmöglichkeiten ihn in unterschiedlichen Stilrichtungen zu gestalten. Zu Beginn brauchten meine Mädchen noch etwas Hilfe, doch nach dem ersten Armband konnten sie bereits selbständig weitere entwerfen, so dass sie mich nur noch beim Nähen an der Nähmaschine und der Arbeit mit dem Feuerzeug zur Unterstützung benötigten. Ich hab meinen Kindern hierbei eine farbenfrohe Materialauswahl angeboten und sie konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

DIY-Anleitung: Armbänder

Am Ende des DIY-Beitrags zeige ich euch noch die vielen Variationsmöglichkeiten (auch die Version komplett ohne Nähmaschine, bei der ein Armband innerhalb weniger Minuten ruckzuck fertig ist).

DIY-Anleitung: Armbänder

Für dein Armband benötigst du:

Material

Zusätzlich:

  • Kam Snaps-Werkzeug: Zange, Ahle zum Durchstehen der Löcher
  • Schere
  • Feuerzeug
  • optional: Stylefix
  • Nähmaschine plus Nähgarn

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

DIY-Anleitung: Armbänder

Anleitung:

Du legst das Gurtband locker um das Handgelenk, so dass noch reichlich Spielraum ist. Hier lieber etwas mehr nehmen (siehe Bild), damit es am Schluss nicht zu kurz ist. Durch das spätere Einsetzen der Gurtschieber verringert sich nämlich die Armbandlänge nochmal. Anschließend abschneiden. Kinder können sich dabei gegenseitig unterstützen.

Als Anhaltspunkt: für meine Töchter (5 und 7 Jahre) waren hier 23 cm ideal.

DIY-Anleitung: Armbänder

Schneide die Zackenlitze in der gleichen Länge ab indem du sie am Gurtband abmisst.

DIY-Anleitung: Armbänder

Optional kannst du nun in der Mitte des Gurtbands das Stylefix anbringen und anschließend die Zackenlitze darauf festkleben. Ich selbst als Erwachsene verzichte darauf, für meine Kinder erleichtert es das Annähen der Zackenlitze sehr.

DIY-Anleitung: Armbänder

Nun nähst du die Zackenlitze mit der Nähmaschine an. Wir haben einen breiten Zick-Zack-Stich ausgewählt. Andere Stiche wie z.B. Geradstich gehen genauso. Nahtbeginn und -ende musst du nicht extra verriegeln da das Armband am Ende sowieso nochmal abgeschnitten und an deine individuelle Armweite angepasst wird. Je nachdem wie geübt die Kinder bereits an der Nähmaschine sind, benötigen sie hier Anleitung und Unterstützung durch einen Erwachsenen. Wir besitzen eine Kindernähmaschine, die für diese Zwecke ideal ist. An einer „normalen“ Nähmaschine sollte die Nähgeschwindigkeit vorab reduziert werden, so dass den Kindern das Nähen leichter fällt.

DIY-Anleitung: Armbänder

Jetzt kommt der Teil, der meinen Töchtern besonders viel Freude bereitet hat: das Aufschieben der Gurtschieber. Deinem Belieben nach ordnest du sie auf deinem Armband an. Dabei kannst du zwischen den einzelnen Schiebern ein paar Millimeter Abstand lassen oder sie eng aneinander aufreihen.

DIY-Anleitung: Armbänder

Dein Gurtband ist nun etwas zu lang. Deswegen legst du es dir um den Arm so dass an den jeweiligen Ende noch genügend Platz für das Anbringen der Kam Snaps ist und das Armband für dich eine angenehme Weite bzw. Enge hat. Schneide nun den überstehenden Teil ab. Bei meinen Töchtern waren das insgesamt ca. 3 cm (also an jedem Ende 1,5 cm).

DIY-Anleitung: Armbänder

So sieht es dann abgeschnitten aus. Damit die Zickzack-Stich-Naht nicht auftrennt, musst du sie nun an der Nähmaschine verriegeln. Wir haben dafür einen einfachen Geradstich ausgewählt und ein paar Mal vor und zurück genäht.

DIY-Anleitung: Armbänder

Nun kommt der „gefährliche“ Teil: das Versengen der offenen Enden. Damit sich das Gurtband und die Zackenlitze nicht weiter auftrennen müssen sie an den offenen Stellen leicht angeschmolzen werden. Dafür hälst du die Flamme des Feuerzeugs kurz ans Gurtbandende und schmilzt daran entlang.

ACHTUNG: Kinder benötigen hier unbedingt die Hilfe eines Erwachsenen!!! Je nach Alter und Entwicklungsstand der Kinder kann man sie dabei aber wunderbar mit einbeziehen und den Umgang mit Feuer thematisieren sowie erlernen. Meine Töchter hielten das Armband während ich das Feuerzeug bedient habe.

DIY-Anleitung: Armbänder

Jetzt fehlen nur noch die Kam Snaps für den Verschluss. Mit der Ahle stichst du jeweils ein Loch mittig in die Armbandenden und bringst mit der KamSnaps-Zange die KamSnaps an. Meine 7jährige Tochter konnte das nach dem ersten Mal Ausprobieren sogar schon selbständig. Meiner 5jährigen Tochter hab ich dabei geholfen.

DIY-Anleitung: Armbänder

So sieht das fertige Armband nun aus. Herzlichen Glückwunsch zu deinem selbst gestalteten Armband-Schmuck!

DIY-Anleitung: Armbänder

TIPP – so sparst du dir Zeit:

Wenn du nach dem ersten Armband bereits weißt welche Gurtlänge du benötigst, dann schreibe dir diese auf so dass du sie für deine weiteren Armbänder weißt.

Beispiel-Rechnung:
Bei meinen Töchtern hatten wir 23 cm Ausgangsgurtband. 3 cm mussten wir nach dem Aufschieben der Gutschieber wieder abschneiden. Das Gurtband hatte am Ende also eine Länge von 20 cm. Das fertige Armband eine Länge von 16,5 cm (da sich der Gurt bei den Schiebern in Wellen legt und dadurch verkürzt wird).

Der Vorteil:
Wenn du dein eigenes Maß weißt, kannst du deinen Gurt beim nächsten Mal in deiner individuellen Länge zuschneiden (bei meinen Töchtern 20 cm) und musst es später nicht mehr anpassen.

Achtung:
Beim Annähen der Zackenlitze verriegelst du bereits Nahtbeginn und -ende, indem du jeweils kurz vor- und zurücknähst. So ist gleich alles sauber vernäht und du kannst direkt jetzt schon die offenen Gurt- und Zackenlitzenenden mit dem Feuerzeug verschmelzen. Danach geht es mit dem Einfädeln der Gurtschieber weiter und Anbringen der Kam Snaps und schon ist dein Armband fertig.

Weitere Variationsmöglichkeiten:

Mit Webband oder Schrägband statt Zackenlitze.

DIY-Anleitung: Armbänder

Oder hier die GANZ SCHNELLE VARIANTE, nämlich komplett OHNE Nähmaschine!!! Diese Armbänder sind innerhalb weniger Minuten fertig. Die Kam Snaps kannst du zudem direkt ins Gurtband stechen, ohne vorher ein Loch anzubringen. Geht total super!

DIY-Anleitung: Armbänder

Du kannst dein Armband auch etwas länger gestalten so dass es dir um den Fuß als Fußschmuck passt (meine Töchter benötigten hierfür 7 statt 6 Gurtschieber).

DIY-Anleitung: Armbänder

Wir wünschen dir viel Freude beim Gestalten deines eigenen Armband-Schmucks! Meine Kinder hatten soviel Freude daran, dass sie sich gleich jede Menge Armbänder zulegten. Ein paar davon möchten sie an ihre Freundinnen als Freundschaftsbänder verschenken.

DIY-Anleitung: Armbänder

Na, seid ihr auf den Geschmack gekommen? Viele weitere tolle Nähideen und Inspirationen findet ihr auf Susannes Blog raxn. Also worauf wartet ihr? Ran an die Nähmaschine!