DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPapHallo ihr Lieben, ich bin Svenja und bin begeisterte Hobbynäherin. Zum Nähen kam ich im Jahr 2012 und bin bis heute fasziniert von tollen Mustern und Stoffen. Denn gerade das Vernähen von wunderschönen Stoffen begeistert mich am meisten.

Seit September 2014 betreibe ich meinen eigenen Blog Puste DIY & Travel und schreibe dort vor allem über meine DIY-Projekte und das Reisen. Am liebsten nähe ich Rucksäcke und Kleidung für mich selbst. Heute zeige ich euch eine Nähanleitung für eine hübsche Bügeltasche.

 

Das benötigt ihr:

Ich habe die Tasche außen aus schwarzem SnapPap und innen mit einem einfachen Baumwollstoff aus der Geometric Fever Serie genäht. SnapPap lässt sich hier wirklich sehr schwer verarbeiten, da es doch sehr steif ist. Wer also noch nicht so viel Erfahrungen beim Nähen hat, dem empfehle, das SnapPap vorher zu waschen und feucht zu verarbeiten (dadurch wird es weicher) oder einen Canvas-Stoff bzw. Baumwollstoff zu verwenden. Hier sollte der Stoff aber mit einem Volumenvlies verstärkt werden, damit das Bügeltäschen am Ende einen gewissen Stand hat. Folgende Materialien braucht ihr für das Täschen:

  • SnapPap für Außen (Canvas oder ein Baumwollstoff funktionieren aber auch)
  • Futterstoff
  • Taschenbügel
  • Textilkleber
  • Kleine Zange bzw. große Pinzette
  • Nähmaschine und Zubehör
  • Passendes Nähgarn
  • Schere
  • Bleistift, Papier und Lineal
  • Optional: Volumenvlies

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

Und so geht’s:

1. Stoffzuschnitt:
Als erstes muss natürlich der Stoff zugeschnitten werden. Dafür zeichnet euch zunächst eine Vorlage auf Papier. Nehmt dafür zunächst den Bügel zur Hand und zeichnet euch seine Form an der Außenkante ab. Markiert euch dabei auch gleich, wo die Scharniere des Bügels sind. Anschließend addiert ihr noch die gewnschte Nahtzugabe, z.B. 1 cm hinzu und zeichnet über die eben gezeichnete Linie eine zweite Linie mit 1 cm Abstand. Verbindet ihr dann die unteren Kanten mit einander, habt ihr schon einmal das Schnittteil für den Boden. Wenn ihr dann die Außenkanten nach unten verlängert, entsteht das Schnittteil für das Rückenteil. Hier habt ihr freie Hand, je nachdem, wie hoch eure Tasche werden soll. Am Ende brauch ihr noch ein Rechteck mit eurer gewünschten Höhe und dem 24 cm Länge. Schneidet dann jedes Schnittteil einmal aus dem Außenstoff und dem Futterstoff zu. Am Ende habt ihr 6 Teile.

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

2. Boden und Seitenteil zusammennähen
Steckt euch jetzt das Bodenteil von Außen- und Futterstoff an der Rundung an das jeweilige Seitenteil, also das Rechteck. Beim SnapPap kann das schon einmal sehr schwierig sein, da könnt ihr das auch beim Nähen erst zurechtrücken. Näht dann das Bodenteil am Seitenteil fest. Am Ende schneidet noch die Nahtzugabe knapp ab, achtet aber dabei darauf, nicht in die Naht zu schneiden.

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

3. Rückseite annähen
Nun wird die Rückseite angenäht. Steckt dafür das jeweilige Rückenteil erst am Boden, dann am Seitenteil fest und näht dann alles zusammen. An den Ecken ist es wieder etwas knifflig, vor allem beim SnapPap. Achtet darauf die Ecken schon von der Nadel wegzudrücken, damit nur die unterste Kante der Ecke festgenäht wird.

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

Am Ende schneidet noch die Ecken ab, auch hier darauf achten, nicht in die Naht zu schneiden. Zusätzlich schneidet noch in die Nahtzugabe am Übergang zur oben Klappe an Außentasche und Innentasche.

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

4. Tasche zusammennähen
Nun wendet die Außentasche, damit die Nähte innen liegen und zieht die Innentasche über die Außentasche. Die Stoffe liegen rechts auf rechts. Nähe Außen- und Innentasche zunächst an der Klappe zusammen und danach an der vorderen Kante. Hier lasst eine großzügige Wendeöffnung. (Verwendet ihr kein SnapPap kann die Wendeöffnung auch etwas kleiner sein.)
Schneidet auch hier wieder die Nahtzugabe zurück. Wendet anschließend die Tasche durch die zuvor gemachte Wendeöffnung. Achtet dabei darauf, dass die Naht nicht einreißt.

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

5. Bügel anbringen
Nun muss nur noch der Bügel angebracht werden. Macht dafür etwas Textilkleber in ein der Bügelseiten und drückt den Stoff dann mit Hilfe einer kleinen Zange oder einer großen Pinzette in den Bügel. Das fordert jetzt etwas Geduld. Lasst dann den Kleber gut trocknen, bevor ihr dann mit der zweiten Seite weitermacht. Sonst rutscht euch der Stoff immer wieder raus und ihr ärgert euch. Am Ende könnt ihr den Bügel auch noch mit einer flachen Zange etwas zusammendrücken und fertig ist euer Bügeltäschen.

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

DIY-Anleitung: Bügeltasche aus SnapPap

Viele weitere tolle DIY-Anleitungen und Nähinspirationen findet ihr auf Svenjas Blog Puste. Viel Spaß beim Nachnähen!