DIY-Anleitung: Das Wondercape

anleitung_wonder_capeLangsam wird es frisch draußen und die Jacken und Schals und Tücher kommen wieder aus den Schränken. Aber immer alles mitnehmen? Mit etwas Stoff, KamSnaps und Wonderdots zaubert ihr in Windeseile einen Schal, ähm Stola, nein Bolero oder doch Jäckchen? Entscheidet selber!

Ihr braucht dafür:

Für das Wondercape braucht ihr  wirklich nicht viel: nur 50 bis 80 cm deines Lieblingskuschelstoffes. Ich habe hier einen Sommersweat mit tollem Glitzer verwendet. Die Breite entscheidet ihr einfach, je nachdem wie breit das Tuch werden soll. Dann noch ein paar farblich passende KAM Snaps und Wonder Dots zum verstärken. Je nach Stoff und Vorliebe (oder Zeit) müsst ihr nicht mal nähen.

Hier gehts zum Snaply-Shop!
material

Und so geht’s:

Säumt als erstes die langen Seiten deines Stoffes und bügelt dann ca. 7 Wonder Dots auf eine kurze Seite. Diese platziert ihr ca. 4 cm vom Rand entfernt auf die linke Seite des Stoffes. Wiederholt das bei der anderen kurzen Seite, achtet darauf, dass die Wonder Dots auf der selben Höhe liegen. Schlagt nun auch die kurzen Seiten so ein, das ihr die Wonder Dots ca. 1 cm an der Stoffkante spüren könnt. Die offene Seite des Stoffes schlagt ihr 0,5 cm nach innen und säumt so auch die kurze Seite.

wonderdots

Jetzt fehlen nur noch die KAM Snaps. Platziert sie mittig auf den Wonder Dots. Beachtet, dass ihr auf einer Seite die runde Knopfseite außen habt, bei der anderen Seite müsst ihr die Knopfseite auf der Innenseite platzieren. Schaut auch, dass ihr auf einer Stoffseite immer die selbe Verschlussseite verwendet, damit die KAM Snaps später auch schließen. Fertig ist dein Wondercape.

tuchfertig

Wie ihr das Wondercape tragt, ist natürlich vollkommen euch überlassen und es gibt bestimmt noch 100 weitere Möglichkeiten. Hier möchte ich euch nur ein paar meiner Lieblingsversionen zeigen. Wenn euer Stoff nicht ganz blickdicht ist, könnt ihr das Cape natürlich auch als Schal tragen. Ihr müsst die Knöpfe nicht mal umbedingt schließen, sie sind auch schön als Dekoration anzusehen. Oder ihr wickelt deinen Schal zweimal um den Hals und schließt dann zwei Drittel der Knöpfe: ziemlich schick, warm und nicht einengend.

schalnormal
schalfgeknoepft

Oder ihr tragt ihn als eine Art Stola. Nur die Schultern sind bedeckt und die kurzen Enden hängen runter. Ihr könnt aber auch die Knöpfe auf deinem Rücken schließen und erhaltet somit einen Bolero. Dieser fällt dann über die Schultern und Arme. So verdeckt ihr euer schönes Kleid nicht, aber habt etwas Wärmendes an den Schultern.
(Schaloffen, Knoepfehinten, Knoepfehintenvorne)

schaloffen
knoepfehintenknoepfehintenvorne

Als Top-Variante könnt ihr aber auch euren schönen Rücken betonen. Dazu legt ihr die Mitte des Schals einfach auf den Rücken, schließt den obersten Knopf hinter dem Nacken, setzt 2 bis 3 Knöpfe aus und schließt die verbleibenden Knöpfe vor der Brust. Als Poncho könnt ihr das Wondercape natürlich auch tragen. Dazu legt ihr die Schalmitte auf eine eurer Schultern und lasst den Schal herunterhängen. Knöpft nun auf der linken Seite den ersten Knopf des Vorderteils, mit dem zweiten Knopf des Hinterteils und den zweiten Knopf des Vorderteils mit dem ersten Knopf des Hinterteils zusammen. Wiederholt dies auf der rechten Seite und schließt somit das Tuch um die Hüfte.

knoepfevorneknoepfeunten

Wie ihr seht, ist das Wondercape sehr vielseitig und ihr müsst einfach nur einen „Schal“ mitnehmen und habt viele Möglichkeiten euch zu wärmen. Bestimmt könnt ihr auch eine Kapuze oder einen Rock daraus zaubern. Oder, oder, oder. Es gibt viele Möglichkeiten und ich bin gespannt was ihr daraus macht!

Einen kuscheligen Oktober!
Eure Katie von Katiela