DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

DIY-Anleitung: Rucksack aus ReledaHast Du Lust auf ein trendiges Projekt aus ReLeda? Dann hab ich hier was für Dich! Der Rucksack ist ganz einfach nachzuarbeiten und dabei nicht nur schick, sondern auch super praktisch. Wenn Du die Riemen am fertigen Rucksack an der Öffnung nach oben ziehst, kannst Du ihn auch als Tasche tragen.

Viel Spaß beim Nachnähen!

Deine Simon von alias Mr. Snaply

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

Materialliste

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

Nähanleitung Rucksack

1. Drucke das Schnittmuster aus und klebe die einzelnen Seiten zusammen. Die gestrichelten Linien markieren den Überlappungsbereich der einzelnen Seiten Bitte drucke in Originalgröße. Ob Deine Einstellungen richtig waren, kannst Du mit Hilfe des Skalierungsquadrates überprüfen.

2. Schneide aus Deinem ReLeda Bogen nun zwei Rechtecke mit je 40 x 50 cm zu und übertrage die Markierungen für die Lochungen. Achtung: Die Lochungen haben auf dem Teil für die Vorderseite eine andere Position als auf der Rückseite. Im Schnittmuster sind sie unterschiedlich farblich gekennzeichnet.

3. Schneide aus dem ReLeda Riemen auch die kleinen Abschnitte, wie auf dem Schnittmuster angegeben, zu und markiere die Positionen für die Lochungen.

4. Jetzt kannst Du mit dem Locheisen oder der Lochzange die Lochungen stanzen. Die Löcher müssen einen Durchmesser von 5 mm haben.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

5. Klappe bei den beiden Rechtecken jeweils die Oberkante 2 cm nach innen und stecke sie mit Wonderclips fest. Nähe den Umschlag fest. Wähle dabei eine Stichlänge von 3,5. Verwende bitte keine Ledernadel, da sie das Material zu stark perforieren würde.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

6. Lege die beiden Zuschnitte rechts auf rechts aufeinander. Stecke die Teile einmal rundherum mit Wonderclips fest und schließe die Seiten- und Bodennähte mit einer Naht. Vergiss nicht die Naht am Anfang und am Ende gut zu verriegeln. Solltest Du am Anfang der Naht ein Problem mit dem Höhenunterschied Deines Nähfüßchens haben, kannst Du unter die hintere Seite Deines Füßchens ein mehrfach gefaltetes Stück Stoff legen. So kannst Du den Höhenunterschied ausgleichen und das Füßchen läuft glatt über den Saum.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

7. Um Deinem Rucksack die nötige Tiefe zu verleihen, werden die beiden unteren Ecken nun abgenäht. Klappe dazu beide unteren Ecken so auf, dass die Seitennaht auf der Bodennaht liegt und die Ecke ein Dreieck bildet. Klappe die Nahtzugaben in entgegengesetzte Richtungen. Einmal also nach rechts weg und einmal nach links. So verhinderst Du, dass Du beim Nähen sehr viele Lagen ReLeda unter der Nadel liegen hast. Nimm nun Dein Lineal zur Hand und miss so, dass im rechten Winkel zur Naht der Abstand zum Rand der beiden Seiten jeweils 5 cm beträgt. Markiere diese insgesamt 10 cm lange Linie und nähe an ihr entlang. Vergiss auch hier nicht Nahtanfang und Ende gründlich zu verriegeln. Das abgenähte Dreieck kannst Du nun abschneiden. Schneide dabei nicht zu nah an der Naht.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

8. Schon ist das Nähen geschafft. Wende jetzt den Taschenkörper auf rechts. Dazu ist ein bisschen Kraft notwendig. Aber keine Angst, das Material ist strapazierfähig und hält auch kräftiges Zupacken aus.

9. Jetzt werden die einzelnen Teile zusammengesetzt. Bestimme zunächst die gewünschte Länge der Riemen. Ich habe meine auf 115 cm zugeschnitten. Nach dem Zuschnitt nimm nochmal die beiden Schablonen für die kurzen Stücke aus dem Riemen zur Hand. Übertrage an einer Seite des Riemens die Lochungen des geraden Stücks und an der anderen den Winkel und die dazugehörigen Lochungen.

10. Beginne mit dem Zusammensetzen nun auf der Vorderseite des Rucksacks (das ist die, an der die Lochungen näher am oberen Saum sitzen) Lege das gerade Ende eines langen Riemens passgenau auf die Lochungen und setze von innen eines der kurzen, geraden Stücke dagegen. Fixiere die drei Lagen mit zwei Buchschrauben.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

11. Jetzt wird auf der Rückseite der D-Ring befestigt. Lege dazu innen und außen jeweils eines der kurzen, geraden Stücke passgenau auf die Lochungen. Ziehe über den außenliegenden Streifen den D-Ring. Befestige auch hier alles mit zwei Buchschrauben. Nun kannst Du den langen Riemen über die Öffnung der Tasche auf die Rückseite legen und durch den D-Ring ziehen.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda

12. Zuletzt wird das schräg geschnittenen Ende des Riemens am Boden befestigt. Zur Verstärkung von innen dient diesmal das ebenfalls schräg geschnittenen, kurze Stück Riemen. Fixiere wieder alles mit Buchschrauben.

13. Wiederhole die Schritte 10-12 und fertig ist Dein trendiger Rucksack.

Copyrighthinweis: © 2017 Alle Rechte des Schnittmusters „ReLeda Rucksack“ liegen bei der Snaply GmbH. Das Kopieren, Verändern und die Weitergabe der Anleitung und der Vorlagen sind NICHT gestattet. Die Nutzung des Schnittmusters ist nur für den privaten Gebrauch gestattet. Der Verkauf des Schnittmusters und aus dem Schnittmuster gefertigter Werke ist ausgeschlossen.

DIY-Anleitung: Rucksack aus Releda