DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPapLangsam läuten wir die Weihnachtszeit ein und präsentieren euch heute schonmal eine ganz wunderbare und individualisierbare Geschenkidee: Eine aufklappbare Tablet-Hülle aus SnapPap, die an der Außenseite mit einem Zitat oder Gedicht verziert werden kann.

Die DIY-Anleitung stammt von der lieben Katrin alias Frau Vau, die auf ihrem Blog viele weitere tolle DIY-Anleitungen und Nähinspirationen vorstellt.

Das Gedicht auf der Tablet-Hülle wurde mithilfe unserer Schlagbuchstaben eingestanzt. Der Effekt sieht einfach toll aus, findet ihr nicht?

Doch nun lasst uns starten! Viel Freude beim Nacharbeiten!

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

 

Benötigtes Material:

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Anleitung:

Diese Anleitung ist individuell, das heißt, Du musst sie auf Deine Bedürfnisse bzw. die Maße Deines Tablets anpassen. Das ist ganz einfach – Du musst dafür nur Schritt für Schritt vorgehen und ein winziges bisschen rechnen.

Für SnapPap empfiehlt es sich, eine etwas größere Stichlänge (3,5 – 4) zu wählen.

Alle Markierungen habe ich mit geschärfter Seife (richtig gelesen!) angebracht. Das hat den Vorteil, dass man am Schluss einfach einem angefeuchteten Finger die Linien entfernen kann, ohne dass Rückstände bleiben.

 

Tablet ausmessen

Breite, Länge und Tiefe bzw. „Dicke“ (!) des Tablets ausmessen und notieren – bitte verlasse Dich nicht auf die Herstellerangaben, die können durchaus leicht abweichen. Mein Gerät misst 17 x 26 x 1,2 cm.

Da die Hülle zusammengeklappt werden soll, wird das Breitenmaß (17) verdoppelt und die Tiefe (1,2) dazugezählt = 35,2 cm
– zur Sicherheit runde ich das immer auf den nächsten halben cm auf, also 35,5 cm.

Das Grundmaß der Hülle wäre nunmehr 35,5 x 26 cm.

Für den Zuschnitt gebe ich rundum 2 cm zu. Die breite Zugabe erleichtert das Nähen sowie eventuelle Korrekturen während des Arbeitens, und später kann man sie einfach zurückschneiden. Merke: KLEINER nähen geht immer – aber „größer schneiden“ ist recht schwierig…

 

Zuschnitt

Hauptteil
2 x SnapPap in der Größe 39,5 x 30 cm. Markiere auf den Hauptteilen je 1,5 cm und 2 cm von der Schnittkante nach innen.
(Nochmal etwas Mathe: 2 cm = Zugabe vom Zuschnitt, parallel dazu ca. ½ Tabletthöhe nach außen, Richtung Schnittkante. Je dünner also das Tablet, desto schmäler der Abstand der beiden Linien!)

Volumenvlies
1 x 35,5 x 26 cm.

Einsteck-Dreiecke
Vier rechtwinklige Dreiecke mit ca. 10 cm Schenkelmaß. Das Schenkelmaß richtet sich nach Deinem Tablet. Meines hat einen recht breiten Rand, so dass ich die Dreiecke relativ großzügig zuschneiden kann. Wenn Dein Tablet einen schmalen oder gar keinen Rand hat, verwende kleinere Dreiecke. Bedenke, dass auch hier 2 cm Nahtzugabe eingebaut sind!

Verschluss
Für den Verschluss schneidest Du zwei Streifen (12 x 5 cm) sowie Klettverschluss (ca. 4 cm lang) zu.

Untergrund für das Gedicht
Für das Gedicht richtet sich die Größe des Zuschnittes nach Zeitlenanzahl und Geschmack. Pro Zeile habe ich 1 cm veranschlagt und dann außenherum nochmals gut 1 cm zugegeben. Beachte, dass der Zuschnitt am Ende nicht größer als Dein Display ist. Auch hier gilt: Abschneiden geht später immer. Natürlich kann man seine Zeilen auch direkt auf die Außenhülle prägen – allerdings ist diese dann futsch, wenn man einen Fehler macht…

 

Nähen

Nähe die Flauschseite des Klettverschlusses ein Ende eines der Verschluss-Streifen. Steppe die beiden Verschluss-Streifen knappkantig aufeinander. Wer mag, schneidet die Ecken leicht winklig oder rund zurück. Lege den Verschluss vorerst beiseite.

Markiere auf dem Zuschnitt für das Gedicht Deine Zeilen mit dem Malerkrepp. Am einfachsten geht das, indem Du das SnapPap auf Deiner Schneidematte fixierst und dann von unten nach oben (nicht umgekehrt!) im Abstand von 1 cm die Zeilen abklebst.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Stanze nun Dein Gedicht Zeile für Zeile auf das SnapPap. Durch die Markierung mit Malerkrepp lassen sich die Buchstaben recht gut platzieren, da man die kleine Erhebung des Malerkrepps spürt, wenn man den Metallstempel über das Material gleiten lässt. Entferne nach jeder Zeile das entsprechende Kreppband (deshalb wird auch von unten nach oben geklebt – man kann so die obere Lage leicht abziehen).

Wenn Du möchtest, kannst Du das fertige Gedicht leicht einfärben, um die geprägten Buchstaben mehr heraustreten zu lassen. Am schnellsten und einfachsten geht das mit Pigment-Stempelkissen oder Stoffmalfarbe, die mit einem Stupfpinsel oder einem Spülschwamm leicht über das SnapPap getupft oder gerieben wird. Nicht zu fest, denn Du willst ja nur die erhabenen Teile einfärben. Die Buchstaben sollen keine Farbe abbekommen. Falls gewünscht, kannst Du jetzt das überstehende SnapPap um das Gedicht herum etwas zurückschneiden.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Das Gedicht wird nun auf die Außenseite der Tablethülle genäht. Dazu legst Du das zugeschnittene Volumenvlies zentriert auf die Innenseite eines der Hauptteile und fixierst darauf ein großzügig zugeschnittenes Stück dünnen Stoff. Auf der anderen Seite des Hauptteils (der späteren Vorderseite der Tablet-Hülle) zentrierst Du das Gedicht.

Da Feststecken mit Nadeln Löcher hinterlässt, arbeite am besten mit (wenig!) Sprühkleber oder ein paar Tupfen Klebestift.
Steppe das Gedicht-Teil knappkantig durch alle Lagen hindurch auf das Hauptteil und schneide anschließend den überstehenden Stoff auf der Innenseite zurück. Lege die Außenseite vorerst beiseite.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Fixiere die beiden mittigen Tablet-Halter-Dreiecke und nähe sie 0,5 cm von der Mittellinie entfernt an. Wenn Du auf der Innenseite noch etwas anbringen möchtest (Namensschild oder ähnliches), dann tue das jetzt.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Jetzt wird alles verbunden: Lege die Außen- und Innenseite links auf links aufeinander und fixiere sie. Besonders gut geht das mit Stoffklammern. Schiebe den Verschluss-Streifen so zwischen die beiden Teile, dass er mittig sitzt und die Flauschseite des Klettverschlusses zur Innenseite hin zeigt. Klemme auch die beiden verbleibenden Dreiecke auf der Innenseite fest.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Nähe entlang der äußeren Markierung alle Lagen aufeinander. Wenn Du einen Obertransport-Fuß hast, benutze ihn.
An den Rändern der Dreiecke solltest Du einige Rückstiche machen, um die Ränder zusätzlich zu fixieren. Ebenso an den Verschlusskanten.

Probiere Deinem Tablet die Hülle an. Wenn Deine Maße richtig waren, sollte sie recht stramm sitzen, so dass das Tablet nicht wackelt oder gar herausfallen kann.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Wenn alles passt, schneide das überstehende SnapPap rundum auf ca. 3 mm zurück. Runde die Ecken ab oder schneide sie winklig zurück, wenn Du möchtest.

Lege den Verschluss auf die Rückseite (das Tablet muss eingelegt sein!), so dass die Hülle gut verschlossen und nicht zu locker ist. Markiere die Außenkanten des Verschlusses auf der Rückseite. Markiere von den Außenkanten aus 0,5 cm nach innen die Lage der Hakenseite des Klettverschlusses und nähe ihn entsprechend der Markierung durch alle Lagen hindurch auf. Zwar sieht man auf der Innenseite jetzt die Nahtlinien, aber diese werden durch das Tablet ohnehin verdeckt. Die Naht fixiert jedoch zusätzlich die Wattierung, und das Arbeiten durch alle Lagen vermindert die Wahrscheinlichkeit, dass das Material an dieser beanspruchten Stelle irgendwann reißt.

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Fertig! Lege Deinem Tablet seine neuen Kleider an, freu Dich und sei stolz auf Dein Werk!

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

DIY-Anleitung: Tablet-Hülle aus SnapPap

Viele weitere tolle DIY-Anleitungen findet ihr auf Katrins Blog Frau Vau.