Kreativblog des Monats: Mamigurumi

Kreativblog des Monats: MamigurumiJulia vom Blog Mamigurumi ist ein wahres Multitalent. Sie näht Kleidung für sich und ihren kleinen Sohn, erstellt Häkelanleitungen und arbeitet außerdem als Model. Geboren wurde sie in Russland, wo sie schon als Kind mit dem Nähen von Puppenkleidung begann. Heute lebt die 25-Jährige mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Sohn in Hamburg. Julias Häkelanleitungen findet ihr in ihrem DaWanda-Shop.

Im Interview verrät euch Julia, wie sie zur Handarbeit kam, was sie am Liebsten näht und vieles mehr. Viel Freude beim Lesen!

 

Was findet man auf deinem Blog?

Bei mir auf dem Blog dreht sich alles hauptsächlich um meine beiden Hobbys: das Nähen & Häkeln. Die Liebe zur Handarbeit habe ich von meiner Mutter. Sie ist gelernte Schneiderin und eine leidenschaftliche Strickerin, doch früher habe ich mich dafür eher weniger interessiert.

Erst nach der Geburt meines Sohnes (2012) habe ich das Häkeln und das Nähen für mich entdeckt. Seitdem kann ich mir mein Leben ohne Handarbeiten nicht mehr vorstellen und weil ich es so sehr liebe, teile ich meine Leidenschaft gern mit anderen. Auf meinem Blog finden die Leser neben selbstgeschriebenen Häkelanleitungen, viele Fotos von meinen Nähwerken.

Kreativblog des Monats: Mamigurumi

Kreativblog des Monats: Mamigurumi

Was macht deinen Blog besonders?

Mit meinen Näh- und Häkelarbeiten möchte ich den Lesern zeigen, dass das Thema „Handarbeit“ längst nicht nur was für Omas ist, sondern ein hippes, trendiges aber dennoch ein zeitloses Hobby für moderne Frauen (und Männer :)) ist. Um dem Ganzen ein „jungeres Gesicht“ zu verschaffen, lege ich einen großen Wert an qualitativ hochwertiges und modernes Bildmaterial und verständliche Texte, zum Beispiel, einfache & leicht nachvollziehbare Beschreibungen bei den Häkelanleitungen.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Bei meinen Kreationen versuche ich immer eine Kombination aus „zart“, “modern“ und „ausgefallen“ zu erschaffen! Oder auch anders gesagt: ich nähe und häkele nur das, wo ich zu 100% hinter stehe und wozu ich gerade Lust habe. Ach und zu meinem Stil gehört eine gewisse Unperfektion dazu!

Kreativblog des Monats: Mamigurumi
Kreativblog des Monats: Mamigurumi
Kreativblog des Monats: Mamigurumi

Was nähst / bastelst du am Liebsten?

Am liebsten nähe ich Kleidung für meinen Sohn oder für mich. Da greife ich gern zu dehnbaren Stoffen, wie Jersey, Interlock und Sweat. Meistens werden daraus Hoodies, Hosen, Mützen & Jacken für den Knirps, Kleider und Oberteile für mich. Beim Häkeln hängt es oft von der Laune oder der Jahreszeit ab. Im Winter häkele ich gern Motivmützen für meinen Sohn und grobgehäkelte Loopschals & Mützen für den Rest der Familie, im Sommer sind es oft Häkelfiguren oder Babyschuhe aus Baumwollgarn.

Was machst du, wenn du mal nicht kreativ bist?

Bei uns in der Nähe ist ein wunderschöner Park mit einem schönen See und großen Spielplatz. Wenn ich frei habe, gehen wir am liebsten dort spazieren & spielen. Außerdem treffe ich mich gern mit Freunden zum Bummeln oder Kaffeetrinken in der City oder wir fahren spontan an die Ostsee (ist zum Glück nur ein Katzensprung von Hamburg entfernt). Meine Freizeit ist mir sehr wichtig! Deswegen versuche ich am Tage so wenig wie möglich am Rechner zu sitzen und stattdessen mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen. Das macht den Kopf frei und lässt die kreativen Ideen sprudeln.

Was ist dein liebstes Snaply-Produkt und warum?

Mein Lieblingsprodukt von Snaply sind die Kam Snaps! Als ich mit dem Nähen anfing, da habe ich mich nie an das Einnähen der Reißverschlüsse getraut, wollte aber trotzdem schöne Jacken für den Knirps nähen! Da waren die Kam Snaps meine absolute Rettung, sie sind nicht nur praktisch und leicht anzubringen, sondern sehen auch gut aus!

Kreativblog des Monats: Mamigurumi
Kreativblog des Monats: Mamigurumi

Vielen Dank, liebe Julia, für dieses wunderbare Interview!

Und euch, liebe Leser, wünsche ich nun viel Spaß beim Stöbern in Julias Näh- und Häkelwelt. Lasst euch inspirieren!