Kreativblog des Monats: Frau Fadenschein

Kreativblog des Monats: Frau Fadenschein

Blog "Frau Fadenschein"Claudia alias Frau Fadenschein habt ihr in unserem Magazin schon häufiger getroffen. Die kreative Dresdnerin hat für euch bereits drei DIY-Anleitungen verfasst sowie ein kostenloses Stundenplan-Printable entworfen.

Heute möchte ich euch Claudia und ihren wunderbar kreativen Blog mal etwas ausführlicher vorstellen.

Was findet man auf deinem Blog?

Auf meinem Blog findet man eigentlich sogut wie alles rund ums Thema Selbermachen. Ich probiere unheimlich gerne neue Dinge und Materialien aus und dokumentiere meine Projekte auf meinem Blog. Ich schreibe über genähte Projekte, Rezepte, Gehäkeltes, inspirierende Bücher und allerlei DIY-Projekte. In all meinen Rubriken erstelle ich für einzelne Projekte auch detaillierte Anleitungen zum Nacharbeiten für meine Leser.

Was macht deinen Blog besonders?

Ich möchte meinen Lesern viel Inspiration mit auf den Weg geben und halte meinen Blog daher sehr abwechslungsreich. Ich habe mich nicht auf ein Thema festgelegt sondern experimentiere mit dem, was mir gerade Spaß macht. Wenn ich Anleitungen zu meinen Projekten veröffentliche, halte ich sie so ausführlich wie möglich fest. Es soll jeder, der meine Ideen gut findet, diese auch nachmachen können.

Blog "Frau Fadenschein"
Blog “Frau Fadenschein

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Bunt, fällt mir da spontan ein. Ich liebe Farben. Gerade durch das Nähen hat man ja unendlich viele Stoffmuster zur Verfügung. Früher hätte ich nie bunt gemusterte Kleidung getragen. Heute sieht das schon ganz anders aus. Auf der anderen Seite mag ich es auch sehr gern klar, geradlinig und aufgeräumt. Diese Gegenpole erzeugen eine Art Reibung aus der immer wieder neue Ideen oder Kombinationsmöglichkeiten entstehen.

DIY-Anleitungen von Frau Fadenschein
DIY-Anleitungen von Frau Fadenschein: Gefärbte Kissenhüllen & Geflochtene Armbänder

Was nähst bzw. bastelst du am Liebsten?

Ich nähe am liebsten Dinge, die ich selbst benutze oder verschenke. Das geht von Kleidung über Dekoartikel bis hin zu Taschen. Das Gleiche lässt sich über meine anderen DIY Projekte sagen. Ich mag es unheimlich gern Dinge für meine Wohnung zu gestalten und dabei auch wieder Neues auszuprobieren, z.B. habe ich letztes Jahr unseren langweiligen Schuhschrank neu gestrichen. Außerdem habe ich vor Kurzem meine Leidenschaft für Linolschnitt wieder entdeckt und entwerfe hin und wieder Karten oder bedrucke auch Stoff mit meinen Druckstöcken.

DIY-Anleitungen von Frau Fadenschein
DIY-Anleitungen von Frau Fadenschein: Lampenschirm & Sonnenbrillen-Etui

Was machst du, wenn du mal nicht kreativ bist?

Ich glaube ich bin eigentlich sogut wie immer kreativ. In meinem Job als Grafikdesignerin bin ich es ja sowieso und meinen Blog gestalte ich auch viel in meiner Freizeit. So häkle ich unheimlich gern abends auf dem Sofa oder im Sommer auf dem Balkon, nähe neue Kleidungsstücke oder ich lasse mich bei einer Radtour an der Elbe oder einem Spaziergang in der Dresdner Neustadt inspirieren. Oftmals kommen ja die besten Ideen dann, wenn man gar nicht damit rechnet. So ist es eben, das Kreativsein. :) Allerdings mag ich es auch sehr gerne mal mit einem guten Buch zu faulenzen.

DIY-Anleitungen von Frau Fadenschein
DIY-Anleitungen von Frau Fadenschein: Kameraband & Turnbeutel “Josie”

Was ist dein liebstes Snaply-Produkt und warum?

KAM Snaps mag ich sehr gerne, weil es sie in so vielen tollen Farben gibt und sie so schön leicht anzubringen sind. Außerdem mag ich sehr gern die DIY-Kameraband-Sets aus denen man sehr schöne Gurte für seine Kamera zaubern kann.

Nähprojekte von Frau Fadenschein
Nähprojekte von Frau Fadenschein

Liebe Claudia, vielen Dank für die spannenden Einblicke in deinen Alltag und deinen wunderbaren Blog!

Und euch wünsche ich nun jede Menge Inspiration und Tatendrang an der Nähmaschine.