Behind the Scenes: Hedi näht

Behind the Scenes: Hedi näht

Behind the Scenes: Hedi nähtHeute wird es bunt! Ich möchte euch die zauberhafte Nina und ihr Schnittmuster-Label Hedi näht vorstellen. Die studierte Kommunikationswissenschaftlerin lebt mit ihrem Mann und den gemeinsamen zwei Kindern in Hamburg. Dort hat sie viele Jahre als Journalistin und PR-Beraterin gearbeitet und designt nun Schnittmuster für Kids und Damen und schreibt nebenbei ihren Kreativblog.

Viel Spaß beim Lesen!

 

Wie bist du zu deinem jetzigen Beruf gekommen?

Nachdem ich einen Nähkurs machte und mir ein Jahr lang wie wild das Nähen beibrachte, fehlten mir lässige, aber einfache Schnittmuster, die ich schnell nähen kann. Da ich Zwillinge habe, musste ich ja immer zwei Mal ein Schnittmuster interpretieren…Meine Mädels wollten gerne immer ähnliche Klamotten, ich finde identische Zwillingskleidung aber eher peinlich. Mit meinen leichten Schnittmustern nähe ich nun die gesamte Kleidung selbst und es gibt keinen Streit mehr.

Was reizt dich besonders an der Selbstständigkeit?

Ich habe mich selbstständig gemacht, damit ich meine Arbeit besser mit meiner Familie vereinbaren kann. Wenn meine Mädels krank sind, kann ich mir selbst meine Arbeit einteilen! Schön ist es auch, dass ich eigentlich das machen kann, das mittlerweile zu meinem Leben geworden ist!

Hedi näht

Was ist deine große Leidenschaft?

Meine große Leidenschaft ist eigentlich schon immer die Mode, ich habe mich schon früh ausgefalllen gekleidet und viel herumexperimentiert! Mit meinem „neuen“ Job kann ich all meine Leidenschaften verbinden. Ich bin kreativ, denke mir neue Schnittmuster aus und betreue ein großes Projekt. Die Welt des Bloggens mag ich auch sehr – ich habe mittlerweile einen großen Blogger-Freundeskreis, der mich immer wieder inspiriert.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Ich bringe meine Mädels gegen 8.00 Uhr in den Kindergarten und setze mich dann direkt an den Schreibtisch. Erst beantworte ich alle Mails, Nachrichten etc. Dann bearbeite ich meine Bestellungen, verschicke ebooks oder Papierschnittmuster. Packe Pakete für die Stoffhändler, schreibe Rechnungen. Wenn ich gerade einen neuen Schnitt probiere, dann nähe ich ihn und kommuniziere viel mit meinen Probenäherinnen. Es kommt aber auch vor, dass ich einige Meter Stoff von Hamburger Liebe oder Jolijou zu Designbeispielen vernähe und dann am Nachmittag Fotos davon mache. Oder ich blogge zu einem bestimmten Thema, bearbeite Bilder und schreibe Texte. Der Tag ist oft sehr unterschiedlich, aber der Support für meinem Shop ist jeden Tag Bestandteil meiner Arbeit! Um 12.30 mache ich mir dann was zu essen… das ist gleichzeitig meine Mittagspause. Ich arbeite dann weiter bis 14.30 und hole meine Mädels wieder ab. Manchmal arbeite ich noch abends oder nutze die Zeit, wenn Spielbesuch da ist. Zwischendurch kümmere ich mich natürlich auch noch um meine Facebook-Seite.

Hedi näht

Welchen Tipp würdest du jungen Grndern geben, die sich im Kreativbereich selbstständig machen wollen?

Sei diszipliniert – sei DU SELBST!

Was findet man auf deinem Blog / Shop?

In meinem Blog schreibe ich über meine genähten Hedi-Klamöttchen, Leckereien und Hamburger Allerlei. In meinem Shop findest Du lässige Schnittmuster für Kids und Damen, die leicht zu nähen sind, aber immer das gewisse Extra haben.

Was macht deinen Blog und deine Produkte besonders?

Oft wird mir gesagt, dass ich im Blog sehr authentisch bin. Meine Freundin sagte mal, dass sie mich reden höre, wenn sie meinen Blog lese. Bei meinen Schnittmustern habe ich schon meinen eigenen Stil und setze nur das um, was mir und meinen Kindern auch steht und was zu 100% mein Geschmack ist – anders hätte das für mich keine Sinn.

Hedi näht

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Alle Schnitte sind leicht zu nähen, haben aber alle einen eher coolen und schlichten Style.

Was nähst du am Liebsten?

Ich nähe am liebsten Kleidung und am meisten „muss“ ich Kleider für meine Mädels nähen.

Woran arbeitest du momentan?

Ich arbeite gerade an mehreren Projekten, aber momentan hat das „Ballerinakleid Pina“ Priorität.

Gab es schonmal eine ganz besondere Rückmeldung von einem deiner Kunden?

Es gibt ziemlich viele nette Rückmeldungen, die mich fast täglich erreichen. In meinem Hedi Nähtreff bei Facebook posten stolze Hobbynäherinnen ihre genähten Werke. Am schönsten ist es immer, wenn die Kinder ihre genähte Kleidung nicht mehr ausziehen wollen oder Frauen sich besonders in dem genähtem Kleidungsstück wohl fühlen.

Hedi näht

Was machst du, wenn du mal nicht kreativ bist ? Wie und wobei entspannst du dich am Liebsten?

Am allerliebsten fahre ich ans Meer! Die Ostsee ist nur 65 km von uns entfernt – oft sind wir am Wochenende dort. Ansonsten kosten wir als Familie unsere Stadt Hamburg total aus – ob Museum, Käffchen trinken, am Hafen spazieren gehen oder auch im Wald. Ab März bekommen wir wieder einen Hund, auf die langen Läufe in der Natur freue ich mich schon besonders.

Welche Pläne hast du für die Zukunft? Wie wird es mit deinem Label weitergehen?

Ich habe viele Ideen für neue Schnittmuster und auch viele Ideen für weitere Projekte…Ich bin total glücklich darüber, dass meine Schnittmuster und mein Label so gut ankommen. Ich werde weiter Gas geben, das ist klar! Aber ich darf auch nicht vergessen, dass ich noch eine Familie mit zwei kleinen Kindern habe, die im Sommer in die Schule kommen. Allen soll es damit gut gehen – auch mir!

Liebe Nina, vielen Dank für dieses spannende Interview und viel Erfolg mit deinem Label!