Häschen “Winni” – gratis Schnittmuster für ein Kuscheltier

Na, bist du noch auf der Suche nach einem süßen Ostergeschenk für deine Mäuse?
Wie wäre es denn mit dem keinen Häschen “Winni”? Das putzige Kerlchen wird aus kuscheligen Baumwollfleece genäht und lässt zumindest die Augen meiner Kinder strahlen. Alle drei, selbst mein Großer, wollten so einen süßen Kuschelfreund. Du kannst Winni als Hasenmädchen mit Schleife und Röckchen nähen oder als Hasenjunge mit Fliege.
Für welche Variante du dich auch entscheidest, ich wünsche dir ganz viel Spaß beim nachnähen.

Deine Ute von Ungeheuer & Partner

 

Du benötigst:

Optional für Rock und Schleife:

Hier gehts zum Snaply-Shop!

für die Nähmaschine:
  • empfohlen: Applikationsnähfuß, Universalnadel, enger Geradstich

Hier kannst du das Schnittmuster herunterladen:

Drucke das Schnittmuster bei 100% und ohne Nahtzugabe aus. Wenn das Kontrollkästchen 3 x 3 cm misst, hast du alles richtig gemacht.

Zuschnitt:

Die Nahtzugabe von 1 cm ist bererits in den Schnittteilen enthalten. Die Applikationen (Gesicht) werden ohne Nahtzugabe zugeschnitten.

Stoff 1 (Baumwollfleece weiß):
2 x Kopf
2 x Ohren (gegengleich)
2 x Beine (gegengleich)
2 x Arme (gegengleich)
2 x Schwanz (gegengleich)

Stoff 2 (Baumwollstoff in rosa):
2 x Ohren (gegengleich)

Stoff 3 (Baumwollstoff gemustert):
1 x Bauch Vorderteil
2 x Bauch Rückenteil (gegengleich)

Vlieseline H 250:
– 2 x Ohren (gegengleich)

Jerseyreste:
schwarz: 2 x Augen (ohne NZ)
weiß: 2 x Glanzlichter groß und klein (ohne NZ)
rosa: 1 x Nase, 2 x Wangen (ohne NZ)

Optional (für Rock und Schleife):

Stoff 4 (Baumwollstoff gemustert):
1 x 40 x 13 cm (ohne NZ)
1 x 15 x 8 cm (ohne NZ)
1 x 5 x 4 cm (ohne NZ)

Und so geht’s:

Scheide zunächst alle Schnittteile mit Hilfe der Schablonen aus dem Schnittmusterbogen und  aus. Die Nahtzugabe ist bereits in den Schntitteilen enthalten.

Tipp: Ich zeichne mir die Nahtlinie (also den Umriss des Schnittteils ohne Nahtzugabe) mit auf. Das erleichtert das exakte Nähen der einzelnen Teile.

Lege jetzt die beiden Teile aus Vlieseline mit der Klebeseite auf die linke Stoffseite der Innenohren (der rosa Baumwollstoff) und bügele Sie fest.

Lege nun jeweils die beiden Teile für die Ohren rechts auf rechts, stecke sie fest und steppe sie rundum ab. Die untere Seite bleibt offen. Schneide nun die Nahtzugabe auf ca. 3 mm zurück und versäubere die Ohren mit einem Zickzack-Stich. Wende die Ohren mit Hilfe des Wendestabes. Forme die Konturen schön aus und bügele sie.

Jetzt klappst du die beiden Seiten der Ohren an der unteren, offenen Kante nach innen, so dass sie sich in der Mitte berühren und steppst sie mit ein paar Stichen innerhalb der Nahtzugabe fest.

Nun nimmst du dir die beiden Teile für das Schwänzchen zur Hand. Lege sie rechts auf rechts und steppe sie ab. Auch hier bleibt die untere Kante offen. Schneide die Nahtzugabe auf 3 mm zurück, wende das Schwänzchen, forme die Konturen schön aus und bügele es. Den Fleecestoff musst du nicht versäubern, da er nicht ausfranst.

Lege das fertige Schwänzchen auf ein Schnittteil für den Rücken (siehe Abbildung). Legen nun das zweite Schnittteil rechts auf rechts darüber und stecke alles gut fest.
Steppe jetzt die beiden Teile und den Schwanz zusammen. Schneide die Nahtzugabe zurück, versäubere die Naht und bügele das Rückenteil.

Lege nun je ein Kopfteil rechts auf rechts auf das Rückenteil und den Bauch. Steppe die Teile zusammen. Schneide die Nahtzugabe zurück, versäubere die Naht und bügele die Teile.

Nimm dir nun die Teile für die Arme und die Beine zur Hand. Lege sie rechts auf rechts und steppe sie zusammen. Achte dabei darauf, eine Wendeöffnung an den Außenseiten von Armen und Beinen zu lassen. Schneide die Nahtzugabe auf 3 mm zurück (außer an der Wendeöffnung). Wende die Teile und forme die Konturen schön aus. Den Fleecestoff musst du nicht versäubern, da er nicht ausfranst.

Jetzt geht es ans Applizieren des Gesichtes.

Lege die Schablone für die Applikation unter das Vliesofix. Nun kannst du ganz einfach alle Einzelteile des Motivs mit Bleistift auf die Papierseite des Vliesofix übertragen. Eine Nahtzugabe ist hier nicht nötig. Schneide alle Teile grob aus. Um den Überblick nicht zu verlieren ist es hilfreich alles zu beschriften (z.B. Auge, Glanzlichter. Wange etc.).

Nun werden die grob ausgeschnittenen Teile mit der rauen Klebeseite nach unten auf die linke Seite des gewünschten Stoffes gebügelt. Beachte dabei den Fadenlauf. Lass das Bügeleisen vorher erst richtig heiß werden (Einstellung: auf Baumwolle, ohne Dampf). Achte darauf, dass das Vliesofix überall gut anhaftet.

Aus dem durch das Vliesofix stabilisierten Stoff kannst du jetzt alle Einzelteile sorgfältig ausschneiden. Verwende für kleine oder filigrane Teile eine scharfe Nagel- oder Handarbeitsschere.

Als nächstes ziehst du von allen Einzelteilen vorsichtig das Schutzpapier ab. Die Klebeschicht des Vliesofix haftet an der Stoffrückseite.

Jetzt nimmst du dir das Vorderteil des Hasen zur Hand und positionierst alle Teile mit Hilfe der Schablone aus dem Schnittmusterbogen bis sie richtig liegen. Nun werden die Einzelteile vorsichtig aufgebügelt. Setze dafür das Bügeleisen kurz auf den Stoff (nicht hin und her schieben), um die Teile grob zu fixieren. Wenn sie haften kannst du wie gewohnt bügeln. Prüfe dabei, ob auch wirklich alles fest klebt. Lege zum Schutz vor Stoffschäden ein Tuch oder Backpapier zwischen Stoff und Bügeleisen.

Zeichne dir dünn mit Bleistift oder Trickmarker die Augenbrauen und das Schnäuzchen auf. Lege ein Stück ausreißbares Stickvlies unter den Kopf.

Nähe die fixierten Teile nun fest. Du kannst dafür farblich passendes Garn oder Kontrastgarn nehmen. Da sie aus Jersey bestehen und nicht ausfransen, kannst du hierfür den Geradstich verwenden. Nun wählst du eine kleine Stichlänge, um auch bei sehr kleinen Motivteilen präzise arbeiten zu können. Du nähst hier immer innerhalb der Applikation. Stich die Nadel so nah wie möglich am Rand ein und umnähe das Motivteil knappkantig.

Die Nähgeschwindigkeit solltest du immer der Größe und dem Schwierigkeitsgrad der einzelnen Teile anpassen. Wenn du noch nicht so viel Erfahrung beim Applizieren hast, nähe lieber etwas langsamer. An schwierigen Stellen kannst du auch nur mit dem Handrad arbeiten.

Während des Nähens den Stoff vorsichtig drehen. Bei extremen Richtungsänderungen wie Ecken und engen Kurven die Nähmaschine anhalten, die Nadel in den Stoff senken, das Nähfüßchen anheben, den Stoff in die richtige Position bringen und vorsichtig weiter nähen.

Die Anfangs- und Endfäden nicht abschneiden. Sie werden hinterher mit einer Nadel nach innen gezogen und verknotet, damit die Naht nicht wieder aufgeht.

Wenn du mit applizieren fertig bist, kannst du das Stickvlies auf der Rückseite ausreißen.

Drehe jetzt das Vorderteil des Hasen auf rechts, positioniere die Ohren, Arme und Beine wie auf der Abbildung und stecke alle Teile gut fest.
Lege nun das Rückenteil rechts auf rechts auf das Vorderteil und steppe alles rundum fest. Lasse eine Wendeöffnung an der Seite des Hasen.
Schneide die Nahtzugabe auf 3 mm zurück (außer an der Wendeöffnung), versäubere die Naht mit einem Zick-Zack-Stich und wende deinen Hasen. Forme alle Konturen schön aus und bügele ihn.

Stopfe alle Teile des Hasen gut mit Füllwatte aus falte die Nahtzugaben der Wendeöffnungen nach innen und verschließe die Wendeöffnungen mit dem Matratzenstich von Hand. Fertig ist dein Häschen Winni!

Röckchen und Schleife nähen (Optional)

Schneide dir aus Baumwollstoff (Stoff 4) ein Rechteck mit den Maßen 40 cm x 13 cm zu. Die Nahtzugabe ist hier schon enthalten. Die obere lange Seite 1 cm nach innen falten und gut bügeln. Danach faltest du die Seite noch einmal 1, 5 cm nach innen und bügelst sie wieder.

Steppe jetzt knapp an der Falzkante entlang, so dass ein Tunnel entsteht. Durch ihn wird dann später das Gummiband gezogen.

Lege nun die Spitze rechts auf rechts auf die untere lange Stoffkante, nähe sie fest und versäubere die Naht. Klappe nun die Spitze nach unten und falte den Stoff über die Nahtzugabe (siehe Abbildung).

Steppe jetzt die untere Kante mit ca. 1 cm Abstand zum Bruch ab und bügele alles gut.

Ziehe nun das Gummiband durch den Tunnel an der oberen Seite und raffe dabei den Stoff. Prüfe ob das Röckchen passt, in dem du den gerafften Stoffstreifen um den Hasenbauch legst und den Gummi zusammen hälst. Das fertige Röckchen sollte straff aber nicht zu eng sitzen. Wenn du die gewünschte Breite ermittelt hast, fixierst du das Gummiband mit einer Sicherheitsnadel, steckst die kurzen Seiten des Röckchens rechts auf rechts aufeinander und nähe sie zusammen. Schneide die Nahtzugabe und das überstehende Gummiband zurück und versäubere die Naht. Wende das Röckchen. Fertig!

Für die Schleife schneidest du dir zwei Rechtecke zu. Eines mit den Maßen 15 x 8 cm und eines mit den Maßen 5 x 5 cm.

Falte das große Rechteck in der Mitte und steppe es rundum ab. Lasse dabei eine Wendeöffnung. Schneide die Nahtzugabe bis auf die Wendeöffnung auf 3 mm zurück und versäubere die Naht mit einem Zick-Zack-Stich. Wende das Rechteck. Falte die Nahtzugabe nach innen und bügel alles gut. Steppe das Rechteck knappkantig ringsum ab.

Nimm dir nun das kleiner Stoffstück zur Hand, drehe es auf links und falte die Außenseiten nach innen in die Mitte. Falte es nun noch einmal mittig und steppe die Kante knappkantig ab. Falte den entstandenen Streifen so auseinander, dass die Naht nun mittig liegt. Bügele den Streifen gut.

Falte den Streifen mit der Naht nach außen mittig zusammen und nähe ihn zusammen.
Schneide die Nahtzugabe zurück, versäubere die Naht und Wende den entstandenen Ring so, dass die Naht innen liegt. Nun hast du eine Ring und ein Stoffrechteck.

Falte das Stoffrechteck zu einer Ziehharmonika und schiebe den Ring darüber. Zupfe das Schleifchen auseinander und nähe den Ring auf der Rückseite mit ein paar Stichen an die Schleife. Fertig.

Jetzt kannst du Winni das Röckchen anziehen und sie mit der Schleife schmücken. Wenn du Winni als Jungen nähen willst, kannst du die Schleife als Fliege verwenden.

Ich wünsche dir ganz viel Freude mit Winni, dem kleinen Häschen!

Copyrighthinweis: © 2019 Alle Rechte des Schnittmusters „Rucksack Lanka“ liegen bei Ute Günther (Ungeheuer & Partner). Das Kopieren, Verändern und die Weitergabe der Anleitung und der Vorlagen sind NICHT gestattet. Die Nutzung des Schnittmusters ist nur für den privaten Gebrauch gestattet. Der Verkauf des Schnittmusters, sowie der daraus genähten Werke ist ausgeschlossen.

Schnittmuster auf Pinterest pinnen!