Kameratasche “Lente” und Objektivhülle “Lentita” – kostenloses Schnittmuster

Ein Ausflug mit den Kindern, Treffen mit Nähfreunden, das spontane Fotoshooting nach dem Kaffeetrinken mit einer Bekannten, wenn du dein letztes Nähprojekt noch festhalten möchtest – es gibt so viele Anlässe, zu denen es schön wäre, wenn du deine Kamera einfach mitnehmen könntest – ohne eine sperrige Tasche und dennoch gut geschützt. Genau für diesen Zweck eignen sich die Kameratasche Lente und die Objektivhülle Lentita. Durch die Polsterung ist deine Kamera sicher verwahrt, egal ob du die Tasche als Umhängetasche trägst, oder die Kamera in Lente verpackt in deinem Rucksack oder einer großen Handtasche mitnehmen möchtest.

Mit Hilfe von seitlich angebrachten Druckknöpfen kannst du die Öffnung der Tasche bequem vergrößern um Kamera und Objektive zu verstauen. Der LOXX-Verschluss sorgt dafür, dass deine Tasche gut verschlossen ist und deine Kamera nicht einfach gestohlen werden kann – auch als Handtasche ist Lente daher sehr gut geeignet!

Du benötigst:

Material:
Rosafarbene Tasche: Beschichtetes Leinen
Graue Tasche: Fox Oilskin light – Prince of Wales Tartan grau
Türkise Tasche: Canvas Rautenmuster

Kameratasche “Lente”

Objektivhülle “Lentita”

Hier kannst du dir das Schnittmuster (A4) herunterladen:

Öffne die PDF-Datei für den Schnittbogen in einem PDF-Viewer wie dem Acrobat Reader und drucke den Schnittbogen mit der Einstellung 100% oder „tatsächliche Größe“ aus. Schneide die Klebelaschen rechts an jedem Blatt ab und klebe die Blätter so zusammen, dass die Dreiecke exakt aufeinander treffen.

Schneide nun entsprechend der Angaben auf dem Schnittmuster die Schnittteile aus deinen Stoffen zu. Die Nahtzugabe von 8 mm ist bereits im Schnittmuster eingezeichnet.

Übertrage dir alle Markierungen von den Schnittmusterteilen auf die Zuschnitte.

Zuschneiden:

Die Nahtzugabe von 0,75 cm ist im Schnittmuster bereits enthalten.

Kameratasche Lente

Aus Außenstoff 1:

  • 1 x Schnittteil 1 – Boden im Bruch

Aus Außenstoff 2:

  • 1 x Schnittteil 3 – Klappe
  • 2 x Schnittteil 2 – Seiten

Aus Futterstoff:

  • 1 x Schnittteil 3 – Klappe
  • 1 x Schnittteil 5 – Reißverschlussfach/Aufsatztasche im Bruch
  • 1 x Schnittteil 6 – Futter im Bruch

Decovil I Light:

  • 1 x Schnittteil 3 – Klappe

Aus Style-Vil:

  • 1 x Schnittteil 6 – Futter im Bruch

Stoff zur offenkantigen Verarbeitung:

1 x Schnittteil 4 – Objektivdeckelfach (0,3 cm Nahtzugabe enthalten!)

Objektivhülle “Lentita”

Aus Außenstoff:

  • 1 x Schnittteil 1 – Mantel
  • 1 x Schnittteil 2 – Boden

Aus Futterstoff:

  • 1 x Schnittteil 1 – Mantel
  • 1 x Schnittteil 2 – Boden
  • 1 x Schnittteil 3 – Tunnel

Aus Style-Vil:

  • 1 x Schnittteil 1 – Mantel
  • 1 x Schnittteil 2 – Boden

Und so geht’s:

Kameratasche “Lente”

Vorbereitung der Taschenklappe

Für die Taschenklappe benötigst du die Schnittteile 3 und die obere Hälfte des LOXX-Verschlusses.

Bügele entsprechend der Angaben des Herstellers das Decovil I Light auf den Zuschnitt aus Futterstoff und lass den Zuschnitt etwas abkühlen. Anschließend legst du den Zuschnitt aus Außenstoff rechts auf rechts auf den Futterstoff. Beginne an der Oberkante die Teile aufeinander zu nähen. Wenn du an einer Ecke ankommst, senkst du die Nadel in den Stoff ab, hebst das Nähfüßchen an und richtest den Stoff neu aus. Nähe so einmal um die Klappe bis du wieder an der Oberkante ankommst.

Knipse die Nahtzugabe an den Ecken V-Förmig ein. Nun kannst du die Klappe durch die offene Oberkante wenden.

Steppe anschließend die Klappe entlang der zusammengenähten Kanten knappkantig ab. Bringe nun den LOXX-Verschluss an.

Vorbereitung der Taschenvorderseite

Lege den Zuschnitt für das Objektivdeckelfach links auf rechts auf deinen Zuschnitt für die vordere Taschenseite. Fixiere den Zuschnitt mit Stecknadeln, damit er nicht verrutscht. Nähe von der oberen Spitze ausgehend einmal um den Zuschnitt herum das Objektivdeckelfach auf der Taschenseite fest.

Vorbereitung der Taschenrückseite

Übertrage die Reißverschlussmarkierung auf den Zuschnitt für das Reißverschlussfach. Lege den Zuschnitt für das Reißverschlussfach rechts auf rechts auf den Zuschnitt für die Taschenrückseite. Nähe einmal exakt um das Rechteck. Achte darauf, nicht über die Ecken hinauszunähen, sonst kannst du später den Reißverschlussschlitz nicht sauber ausformen!

Schneide den Reißverschlussschlitz entlang der inneren Markierung auf. Ziehe den Stoff durch den Schlitz auf die Rückseite. Bügele den Schlitz wenn möglich gründlich aus. Wenn dein Stoff kein Bügeln zulässt, beschwere den Stoff für ein paar Stunden, sodass der Schlitz in Form bleibt.

Ziehe den Zipper auf und stecke den Reißverschluss hinter dem Reißverschlussschlitz mittig fest. Wenn du dein Material nicht stecken kannst, fixiere den Reißverschluss mit etwas Wondertape. Nähe knappkantig rund um die Kante des Reißverschlusschlitzes. So fixierst du den Reißverschluss. Der Zipper liegt währenddessen immer innerhalb des Schlitzes. Wenn der Zipper im Weg ist, senke die Nadel in den Stoff ab, hebe das Nähfüßchen an und schiebe den Zipper vorsichtig zur Seite. Benutze einen Reißverschlussfuß!

Klappe nun den Stoff des Reißverschlussfachs im Bruch nach oben. Fixiere ihn Ecke auf Ecke mit Stecknadeln und nähe die beiden Stofflagen rund um die offenen Kanten zusammen.

Klappe den Stoff der Taschenvorderseite dabei zur Seite, sodass du ihn nicht mit einnähst!

Zusammenfügen von Taschenseiten und Taschenboden

Knipse die Nahtzugabe der Zuschnitte für Taschenboden und Taschenseiten an den Ecken der gewinkelten Kante schräg ein.

Lege die Zuschnitte rechts auf rechts aufeinander und richte sie an den äußeren Ecken aus. Nähe von den Außenkanten bis zu den Knippsen. Achte darauf dass die Nahtzugabe der Schrägen nicht mit festgenäht wird!

Lege nun die mittleren geraden Kanten der beiden Zuschnitte rechts auf rechts aufeinander und nähe sie fest. Achte wieder darauf, die Nahtzugabe der Schrägen nicht mit festzunähen!

Fixiere nun die Schrägen rechts auf rechts aufeinander. Nähe entlang der Schrägen. Die Nähte verbinden die Endpunkte der in den beiden vorigen Schritten genähten Nähte.

Klappe den Zuschnitt für den Taschenboden nach unten. Die Nahtzugaben werden in Richtung des Taschenbodens umgeklappt. Bügele die Naht gründlich aus, wenn dein Stoff bügelbar ist. Steppe die Naht zum Taschenboden knappkantig ab. Mit der Naht fixierst du die Nahtzugaben.

Wiederhole die Schritte mit der anderen Taschenseite!

Vorbereiten der Futtertasche

Falte den Zuschnitt für die Aufsatztasche rechts auf rechts in den Bruch. Nähe die Seiten bis zur Ecke zusammen. Senke die Nadel an der Ecke in den Stoff ab, hebe den Nähfuß und richte den Stoff neu aus. Nähe nun einige Zentimeter an der Unterkante entlang. Anschließend verriegelst du die Naht. In der Mitte der Unterkante verbleibt die Wendeöffnung.

Schneide die Ecken schräg bis knapp vor der Naht zurück und wende anschließend die Tasche durch die Öffnung in der Unterkante. Klappe die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen und bügele alles gründlich.

Steppe die Oberkante knappkantig ab.

Stecke das Aufsatzfach auf das Taschenfutter. Nähe es entlang der Seiten und der Unterkante auf den Futterstoff.

Falte den Futterstoff rechts auf rechts im Bruch aufeinander.Schließe die Seitennähte genau wie du es bei der Außenseite der Tasche gemacht hast.

Falte die Bodennähte zusammen. Schließe eine Naht komplett. In dder anderen lässt du mittig eine etwa 10 cm lange Wendeöffnung.

Zusammenfügen der Tasche

Lege die Taschenseiten der Außentasche rechts auf rechts aufeinander. Der Taschenboden wird dabei in den Bruch gefaltet. Nähe die seitlichen Kanten zusammen.

Falte nun die offenen Kanten am Taschenboden aufeinander. Die seitliche Naht kommt dabei auf der Bruchlinie des Taschenbodens zum Liegen. Klappe die Nahtzugabe auseinander, damit die Naht nicht zu dick wird. Schließe die Bodennaht auf beiden Seiten der Tasche.

Lege die Taschenklappe rechts auf rechts auf die hintere Mitte der Tasche. Fixiere sie mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe.

Schneide dir zwei Stücke mit je 10 cm Länge vom Taschengurt ab. Fädele die O-Ringe darauf auf und fixiere je einen mittig an der Oberkante auf jeder Seitennaht. Nähe sie mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe an.

Bringe den LOXX-Verschluss an der Taschenklappe und der Taschenvorderseite an.

Wende die Tasche aus Außenstoff so, dass die rechte Seite außen ist. Die Tasche aus Futterstoff zeigt mit der linken Seite nach außen. Stecke die Außentasche in die Futtertasche. Die rechten Stoffseiten zeigen zueinander. Die Klappe liegt zwischen den Stofflagen. Lege die Seitennähte exakt aufeinander. Fixiere alles mit Stoffklammern und nähe die Taschen anschließend in einem Zug zusammen. Benutze einen Höhenausgleich um sauber über die dickeren Stellen an den Gurtlaschen nähen zu können. Wende die Tasche anschließend durch die Öffnung im Boden der Tasche aus Futterstoff. Forme die Tasche gründlich aus.

Klappe die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen. Fixiere sie mit Stoffklammern und schließe die Wendeöffnung mit einer knappkantigen Naht oder von Hand mit einer Matratzenstich-Naht.

Steppe die Oberkante der Tasche sauber ab. Die Nahtzugabe der Klappe wird dabei nach unten zwischen die Außentasche und die Futtertasche gelegt.

Stich mit der Ahle die Löcher für die KamSnaps vor. Anschließend befestigst du die Snaps so, dass die Kappen innen in der Tasche liegen und du die Tasche außen um die Gurthalterungen herum zusammenknöpfen kannst.

Verstellbaren Schultergurt herstellen

Fädele den Schieber auf den Taschengurt auf. Den Gurt ziehst du dabei ca. 50cm weit durch den Schieber – das verschafft dir Spielraum! Nun fädelst du den Karabiner auf das kurze Gurtende auf. Achte darauf dass der Haken nach außen zeigt! Anschließend führst du das Gurtende erneut durch den Schieber. Es nimmt genau den gleichen Weg wie beim ersten Mal. Lockere hierfür den Gurt über dem Steg des Schiebers, damit du Platz hast. Nun klappst du das Ende doppelt ein und sicherst es mit einer Stoffklammer.

Stanze mit der Lochzange mittig ein Loch durch die drei Lagen Gurt. Nutze hierfür die Größte Hülse der Lochzange. Nun führst du eine Buchschraube durch das Loch und ziehst sie fest. Anschließend kannst du die Klammer lösen.

Ziehe nun den anderen Karabiner auf das zweite Gurtende auf. Klappe das Gurtende um den Durchlass des Karabiners herum und schlage das Ende ein. Sichere es wieder vorübergehend mit einer Klammer, stanze ein Loch hindurch und setze die Buchschraube ein. Nun kannst du den Gurt in deine Tasche einhängen und auf deine Größe passend einstellen.

Objektivhülle Lentita

Falte den Zuschnitt für den Tunnel links auf links der Länge nach zusammen und bügele ihn. Markiere dir nun die Mitte in Längsrichtung und bügele rechts und links davon die beiden Wonderdots auf.

Stanze mit dem Ösenwerkzeug in jeden der Wonderdots ein Loch und setze die Ösen entsprechend der Herstellerangaben ein.

Lege den Tunnel rechts auf rechts auf den Mantelzuschnitt aus Außenstoff. Die Seite mit den Ösen zeigt zur Kante. Nähe die beiden Teile entlang der Kante zusammen.

Klappe die Nahtzugabe zum Außenstoff hin um. Bügele sie wenn möglich in diese Richtung. Steppe die Naht knappkantig ab.

Verstärke den Mantelzuschnitt aus Futterstoff mit dem Zuschnitt aus Stylevil. Nähe es dazu innerhalb der Nahtzugabe fest. Lege den Tunnel mit der anderen Kante rechts auf rechts auf den Mantelzuschnitt und nähe die beiden Teile an der Kante zusammen. Klappe auch hier die Nahtzugabe zum Mantelzuschnitt hin um und steppe sie von außen knappkantig fest.

Falte die Objektivhülle rechts auf rechts zusammen, sodass die kurzen Kanten aufeinander zum Liegen kommen. Lasse im Bereich des Futterstoffs eine 10 cm lange Wendeöffnung.

Verstärke den Zuschnitt für den Boden aus Futterstoff mit Stylevil, indem du es innerhalb der Nahtzugabe annähst. Stecke beide Zuschnitte für den Boden mit der rechten Stoffseite nach innen in den Bodenöffnungen der Objektivhülle fest. Nähe sie einmal rundum an. Schneide das Stylevil innerhalb der Nahtzugabe leicht zurück. Wende die Hülle durch die Wendeöffnung.

Schließe die Wendeöffnung mit einer knappkantigen Geradstichnaht oder von Hand mit dem Matratzenstich. Forme die Hülle anschließend gut aus, sodass der Tunnel an der zuvor eingebügelten Längskante gefaltet ist.

Ziehe die Gummikordel in den Tunnel ein. Mache an jedem Ende einen Knoten. Anschließend knotest du das eine Ende mit einem Doppelknoten um das andere Ende. So kannst du es auf und zu schieben um die Hülle zu schließen.

Fertig ist deine Kameratasche samt Objektivhülle!

Viele weitere, tolle Schnittmuster findest du im Snaply-Shop!

Copyrighthinweis: ©2020 Alle Rechte des Schnittmusters “Kameratasche Lente und Objektivhülle Lentita” liegen bei Lisa Santiuste Iñurrieta(lalillyherzileien). Das Kopieren, Verändern und die Weitergabe der Anleitung und der Vorlagen sind NICHT gestattet. Die Nutzung des Schnittmusters ist nur für den privaten Gebrauch gestattet. Der Verkauf des Schnittmusters, sowie der daraus genähten Werke ist ausgeschlossen.

Für dein Pinterest-Board