Gebrauchsanleitung: Annähen eines teilbaren Reißverschlusses

anleitung_jackenrvLangsam beginnt die Jacken-Saison wieder und wir freuen uns auf kuschelig warme Kleidung! Warum also nicht einmal eine Jacke selbst nähen, sei es aus Sweat, Softshell oder Alpenfleece? Daxi zeigt euch, dass es gar nicht so schwer ist, einen teilbaren Reißverschluss einzunähen! Sie lassen sich auf verschiedene Arten einnähen,
die sauberste Art ist jedoch das Anbringen mit Beleg.

Ihr braucht dafür:

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

 

Und so geht’s:

Dann wollen wir mal loslegen! Die Jacke wird vor dem Anbringen des Reißverschlusses so weit zusammengenäht, wie ihr es am ersten Bild seht.  Als Hilfsmittel richtet Ihr euch am besten schon mal Wonder Tape und einen Markierstift bzw. ein Markierrad her. Je nachdem, ob euer Reißverschluss in der Länge schon perfekt passt oder ihr ihn noch kürzen müsst, braucht ihr noch eine spitze Schere zum Entfernen der Zähnchen, Reißverschluss-Stopper und eine kleine, spitze Zange zum Anbringen der Stopper.

1

Als erstes näht ihr die untere Belegkante rechts auf rechts an die untere Bündchenkante:

2

Jetzt markiert ihr euch genau die Mitte des Bündchens:

3

Ich verwende als Hilfsmittel immer Wonder Tape, das erleichtert das saubere Anbringen ungemein!

4
5

Als nächstes öffnet ihr euren Reißverschluss und legt ihn rechts auf rechts genau bündig an die offenen Kanten des Vorderteils, das ihr vorher mit Wonder Tape versehen habt:

6

Die unteren Kanten des Reißverschlusses treffen genau auf die Markierungen am Bündchen:

7

Drückt den Reißverschluss gut am Klebeband fest, dreht die Reißverschluss-Zähnchen einander zu und schliesst vorsichtig den Rv. So können wir schon mal den provisorischen Sitz überprüfen. Treffen die Kanten am Kapuzenansatz und am Bündchen  exakt aufeinander, können wir uns schon mal freuen!

98

Öffnet den Reißverschluss wieder vorsichtig. Wenn ihr so wie ich den Reißverschluss kürzen müsst, ist jetzt der richtige Zeitpunkt dafür! Kürzt den Reißverschluss soweit, wie im nächsten Bild dargestellt, entfernt alle Zähnchen bis zu der Stelle, an der Ihr die Stopper setzt. Die Stopper sollen genau unterhalb der Nahtzugabe sitzen.

10

Mit dem Reißverschluss-Füßchen heftet ihr jetzt mit dem längsten Stich den Reißverschluss an die Vorderteile. Macht das bitte auf beiden Seiten in die gleiche Richtung, damit die Stellen am Bündchen und dem Kapuzenansatz genau aufeinander treffen. Es gibt nichts Störenderes als wenn diese Stellen verschoben sind oder der Musterverlauf verzogen ist!

11

Schliesst den Reißverschluss wieder und überprüft den Sitz.

13
12

Wenn es genau passt, öffnet ihr den Reißverschluss wieder, legt euch das Vorderteil wieder so hin, dass die Reißverschluss-Zähnchen auseinander zeigen und klappt das Bündchen rechts auf rechts nach oben.

14

Der Beleg wird bündig an die Kanten des Reißverschlusses und der Kapuze angelegt, und am besten mittels Wonder Clips fixiert.

15

Die gekürzten Reißverschluss-Enden werden leicht nach innen gezogen.

16

Jetzt näht Ihr den Beleg mit dem Reißverschluss und dem Vorderteil ab. Dazu stellt ihr die Nadelposition am besten ganz links ein, sodass ihr möglichst knapp am Reißverschluss entlang näht. Wieder ganz wichtig ist, dass ihr das auf beiden Seiten in die gleiche Richtung macht! Im gleichen Schritt näht ihr ebenso die Kapuze mit dem Beleg ab.

17

Kürzt die Nahtzugabe schräg am oberen Ende des Reißverschlusses, wendet den Beleg links auf links nach innen und überprüft den Sitz des Reißverschlusses.

18

Sieht alles gut aus, steppt ihr den Reißverschluss von rechts ab, bitte wieder auf beiden Seiten in die gleiche Richtung! Der Beleg der Kapuze wird ebenso mit abgesteppt.

20

Und schon haben wir es geschafft! Das ordentliche Arbeiten wird mit einem perfekt sitzenden RV belohnt.

rvgr23

rvgr22