Kostenloses Schnittmuster – Festivalbag “Sonidabel”

Festivals sind wie ein musikalischer Kurzurlaub. Ein paar Tage einfach raus aus dem Alltag, ab auf den Campingplatz, Tanzen, bis man staubig ist oder dem Regen und Schlamm trotzen. Ganz wichtig dabei: Eine kleine, fest schließende Tasche, in der das wichtigste verstaut werden kann!  Sonidabel ist eine kleine Tasche, ungefähr im Format der Brustbeutel, die man noch aus der Schulzeit kennt, aber viel cooler! Mit Fransen und Ösen oder aber glitzernd und glänzend – die kleine Tasche ist mit ihren zwei unterschiedlichen Klappen-Varianten super variabel und kann genau passend zum Stil deines Festivallooks genäht werden.

Damit du nicht lange suchen musst, hat Sonidabel mehrere Fächer: Unter der Klappe verbergen sich ein hohes und ein niedriges Steckfach, und auf der Rückseite findest du ein Reißverschlussfach, zum Beispiel für dein Kleingeld. Tragen kannst du die kleine Tasche als Umhängetasche, Brustbeutel oder Bauchtasche!

Tipp: Teste vorab mit Hilfe des Schnittmusters, ob dein Handy in die Tasche passt. Du kannst Sonidabel vergrößern, indem du unterhalb der Verschlussmarkierung die nötigen Zentimeter hinzufügst!

 

Du benötigst:

Festivalbag “Sonidabel” mit spitzer Patchwork-Klappe

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

Festivalbag “Sonidabel” mit gerundeter Klappe, Ösen und Fransen

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

Hier kannst du das Schnittmuster herunterladen

Öffne die PDF-Datei des Schnittbogens in einem PDF-Viewer wie dem Acrobat Reader und drucke den Schnittbogen mit der Einstellung 100% oder „tatsächliche Größe“ aus. Schneide die Klebelaschen rechts an jedem Blatt ab und klebe die Blätter so zusammen, dass die Dreiecke exakt aufeinander treffen.

Zuschnitt:

Schneide nun entsprechend der Angaben auf dem Schnittmuster die Schnittteile aus deinen Stoffen zu. Die Nahtzugabe von 1 cm ist bereits im Schnittmuster eingezeichnet.
Übertrage dir alle Markierungen von den Schnittmusterteilen auf die Zuschnitte und ziehe von den Zuschnitten aus dem Shiny Regenjackenstoff die Schutzfolie ab. Schneide zusätzlich zu den Schnittteilen zwei Reißverschlussendstücke aus Außenstoff und zwei aus Futterstoff mit den Maßen 3,5 cm x 5 cm zu.

Und so geht’s:

Vorbereitung der Patchwork Taschenklappe

Für die gepatchte Taschenklappe benötigst du die Schnittteile 3a-3d und den Durchlass des Drehverschlusses.

Lege das Schnittteil 3a aus Außenstoff mit der rechten Stoffseite nach oben vor dich hin. Nun legst du einen der beiden Zuschnitte von Schnittteil 3b an der Schrägen rechts auf rechts darauf. Achte darauf, dass die Positionsmarkierungen übereinstimmen! Nähe die beiden Teile zusammen. Achtung: Nähe nicht über die Nahtlinie hinaus, die Nahtzugabe an der Spitze muss frei bleiben!

Lege nun den verbleibenden Zuschnitt 3b in der gleichen Weise an die andere Seite des oberen Klappenteils an und nähe ihn fest.

Falte die Stoffe auf. Die Nahtzugaben liegen auf der Rückseite des oberen Klappenteils. Schneide die überstehenden Spitzen der Seitenteile zurück, sodass du eine gerade Unterkante erhältst. Steppe nun das Dreieck des oberen Kantenteils sauber ab.

Lege nun den Zuschnitt 3c rechts auf rechts auf die bereits zusammengefügten Klappenteile. Die Spitze stimmt exakt mit der Mittenmarkierung überein!
Nähe die Teile zusammen. Achte darauf, nicht über die Spitze des oberen Klappenteils zu nähen. Gleiche Ungenauigkeiten notfalls über eine schmalere Nahtzugabe aus. Klappe anschließend die Spitze nach unten und steppe die Nahtzugabe im Schnittteil 3c liegend fest.

Lege den Zuschnitt 3d rechts auf rechts auf die soeben zusammengenähte Außenseite der Taschenklappe. Richte die Teile an der Mittenmarkierung und der Spitze aus. Nähe sie, beginnend an einer der oberen Ecken einmal um die Spitze herum bis zur anderen oberen Ecke zusammen. Die gerade Oberkante bleibt offen.

Schneide die Nahtzugabe entlang der Rundungen mehrfach V-förmig ein. An der Spitze wird die Nahtzugabe in einem breiten V eingeschnitten. Nun kannst du die Klappe wenden. Steppe anschließend die Klappe entlang der zusammengenähten Kanten knappkantig ab.

Bringe nun den Durchlass für den Drehverschluss an. Übernimm den Mittelpunkt des Verschlusses vom Zuschnitt des Futterstoffes 3d. Wenn du unsicher bist, wie ein Drehverschluss angebracht wird, schau dir diese Anleitung dazu an.

Vorbereitung der Fransen-Taschenklappe

Für die Fransen-Taschenklappe brauchst du das Schnittteil 3 aus Futterstoff und Außenstoff, das geflochtene Wildlederband, die Ösen, den oberen Teil des Loxx- Verschlusses und 20 cm Fransenband.

Stanze in den Zuschnitt deiner Taschenklappe aus Außenstoff an den Markierungen die Löcher für die 8 Ösen. Nutze hierfür das den Ösen beiliegende Werkzeug und die Variozange. Setze nun die Ösen ein.

Achtung: Wenn du ein dehnbareres Material als das hier verwendete Kunstleder nutzt, musst du den Bereich der Ösen vorher mit Wonderdots verstärken!

Fädele das geflochtene Wildlederband von hinten beginnend durch die Ösen. Damit es nicht auffächert kannst du die Enden mit etwas Klebeband umwickeln.

Lege das Fransenband Mitte auf Mitte auf die Unterkante des Klappenzuschnitts. Führe es Stück für Stück um die Rundungen und fixiere es mit Klammern. Schneide das Band an den Übergängen der Rundungen leicht ein, damit du es besser herumführen kannst. Nähe das Fransenband innerhalb der Nahtzugabe an um es zu fixieren.

Fixiere die Fransen mit Wonderclips an der Mitte der Taschenoberkante. Lege den Klappenzuschnitt aus Futterstoff rechts auf rechts auf die Klappenaußenseite und fixiere ihn mit Klammern. Nähe die Zuschnitte zusammen, die Oberkante bleibt dabei offen. Knipse anschließend entlang der Rundungen die Nahtzugabe gleichmäßig bis kurz vor der Naht ein.

Wende die Klappe durch die offene Oberkante und forme sie gut aus. Steppe die Klappe entlang der eben genähten Naht knappkantig ab. Bringe anschließend den oberen Teil des LOXX-Verschlusses an. Wenn du nicht sicher bist, wie das funktioniert, Schau dir diese Anleitung an.

Vorbereitung der Taschenvorderseite

Für die Taschenvorderseite brauchst du die Schnitteile 1a auf Futterstoff und Außenstoff (oder Kontrastaußenstoff 1), das Schnittteil 2 aus Außenstoff und die untere Hälfte des Dreh- oder LOXX-Verschlusses. Da die folgenden Schritte bei beiden Taschenversionen gleich sind, sind sie exemplarisch anhand der Fransentasche erklärt.

Lege die Schnitteile 1a aus Futterstoff rechts auf rechts aufeinander. Fixiere die Oberkante mit Wonderclips und Nähe die Schnittteile an dieser Kante zusammen. Klappe die Schnittteile um, sodass sie links auf links liegen, fixiere die Oberkante erneut mit Klammern und steppe sie knappkantig ab.

Klappe die Schnittteile unterhalb der Steppnaht etwas auseinander Bringe den unteren Teil des LOXX- oder Drehverschlusses an. Führe ihn nur durch den Außenstoff, das Futter bleibt unverletzt! Du kannst dich wieder an der entsprechenden Anleitung dazu orientieren.

Lege die zusammengenähten Schnittteile 1a links auf rechts auf das Schnittteil 2 aus Außenstoff. Fixiere die Position mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe.Wenn du eine Tasche ohne Fransen nähst, mache mit dem nächsten Schritt weiter.

Wenn du die Fransentasche nähst, lege nun ein 18cm langes Stück Fransenband Mitte auf Mitte an der unteren Kante an. Führe es vorsichtig um die Rundungen. Fixiere es mit Klammern und sichere es mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe.

Vorbereitung der Taschenrückseite

Für die Taschenrückseite brauchst du die Schnittteile 1a und 1b aus Futterstoff und Außenstoff, die Reißverschlussendstücke, den Reißverschluss mit Zipper und das Schnittteil 2 aus Futterstoff.

Fädele den Zipper auf den Reißverschluss.Lege die Reißverschlussenden aus Futterstoff mit der rechten Seite nach oben vor dich. Lege den Reißverschluss mit der kurzen Kante bündig darauf. Die Raupe zeigt nach oben. Lege nun die Reißverschlussenden aus Außenstoff mit der rechten Seite nach unten auf den Reißverschluss. Kontrolliere, dass die kurzen Enden mit denen des Reißverschlusses übereinstimmen. Nähe die Lagen zusammen.

Klappe die Reißverschlussenden um und steppe sie knappkantig ab. Falte den Reißverschluss nun so zusammen, dass die beiden Enden exakt aufeinander liegen und markiere dir die Mitte oben und unten am Reißverschlussband.

Lege das Schnittteil 1a aus Außenstoff mit der rechten Seite nach oben vor dich. Lege den Reißverschluss bündig mit der Oberkante darauf.Decke nun den Zuschnitt 1a aus Futterstoff darüber. Alle Teile werden an der Mittenmarkierung ausgerichtet. Nähe mit dem Reißverschlussfuß nah an der Raupe entlang die Lagen zusammen. Klappe den Futterstoff um und steppe knappkantig neben dem Reißverschluss das Kunstleder ab.

Lege Schnittteil 1b aus Futterstoff mit der rechten Seite nach oben vor dich. Lege die Kante des Reißverschlusses bündig, mittig ausgerichtet darauf. Die Raupe zeigt nach oben. Lege nun den Zuschnitt 1b aus Außenstoff mit der rechten Seite nach unten darauf. Nähe alle Lagen mit dem Reißverschlussfuß zusammen und klappe die Stoffe um. Steppe knappkantig entlang des Reißverschlusses das Kunstleder ab.

Lege das Schnittteil 2 aus Futterstoff mit der rechten Seite nach oben vor dich. Lege die Zusammengefügte Taschenrückseite links auf rechts darauf. Fixiere die Schnittteile mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe rundum aufeinander.

Zusammenfügen der Tasche

Du brauchst die vorbereitete Taschenklappe, Taschenvorderseite und Taschenrückseite. Außerdem benötigst du zwei Zuschnitte von Schnittteil 2 aus Futterstoff, die Hakenlaschen und die Taschenkette.

Lege die Schnittteile 2 rechts auf rechts aufeinander. Nähe sie an den Seiten bis 1 cm nach der Rundung zusammen, die Oberkante bleibt offen, auf der Unterseite zwischen den Rundungen bleibt eine Wendeöffnung.

Lege die Klappe rechts auf rechts auf die Taschenrückseite und richte sie an der Oberkante bündig auf Mitte aus. Fixiere sie mit einer Naht innerhalb der Nahtzugabe.Lege anschließend rechts auf rechts die Taschenvorderseite darauf, lege die Fransen so, dass sie nicht in die Naht geraten können und nähe die beiden Teile an den Seiten und der Unterkante zusammen.

Stecke die Tasche aus Außenstoff mit der rechten Seite nach außen in die noch immer auf Links gedrehte Tasche aus Futterstoff. Die Klappe liegt innerhalb des Taschenbeutels aus Außenstoff und wird durch den Beutel aus Futterstoff verdeckt. Nähe die beiden Beutel an der Oberkante einmal rundum zusammen. Nun kannst du die Tasche durch die Wendeöffnung auf die richtige Seite wenden. Forme die Rundungen gut aus.

Falte die Nahtzugaben an der Wendeöffnung nach innen und schließe die Wendeöffnung. Du kannst dazu den Matratzenstich verwenden, oder knappkantig mit der Maschine die Kante absteppen. Schiebe den Taschenbeutel aus Futter nun in die Tasche aus Außenstoff.

Fixiere die Position der Taschenbeutel an der Oberkante mit Klammern so, dass der Futterstoff nicht über die Kante hinaus steht. Nun steppst du langsam einmal rundum die Öffnung knappkantig ab. Die Nahtzugabe der Klappe zeigt dabei nach unten und wird auf der Taschenrückseite festgesteppt.

Befestige die Hakenlaschen links und rechts des Reißverschlusses auf der Rückseite der Tasche. Hake die Taschenkette in die Laschen ein, wenn du die Tasche als Umhängetasche tragen willst. Wenn du sie als Gürteltasche tragen möchtest kannst du sie nun auf die Kette auffädeln oder auf einen passenden Gürtel aufziehen. Als Brustbeutel empfehle ich dir ein dünnes Band an den Hakenlaschen anzubinden, damit die Tasche nicht zu schwer wird.

Fertig! Und viel Spaß auf den Festivals dieses Sommers!


Copyrighthinweis: © 2019 Alle Rechte des Schnittmusters „Festivalbag Sonidabel“ liegen bei Lisa Santiuste Iñurrieta (LaLilly Herzileien). Das Kopieren, Verändern und die Weitergabe der Anleitung und der Vorlagen sind NICHT gestattet. Die Nutzung des Schnittmusters ist nur für den privaten Gebrauch gestattet. Der Verkauf des Schnittmusters, sowie der daraus genähten Werke ist ausgeschlossen.

Viele weitere, tolle Schnittmuster findest du im Snaply-Shop!

 

Für dein Pinterest Board