DIY-Anleitung: Spieltasche für Kinder

SpieltascheIn dieser Ausgabe stellt Sylvi euch eine wunderbare Spieltasche für Kinder vor. In der Tasche befinden sich viele Kleinigkeiten wie Geldbörse, Handy, Spiegel, Schlüssel, Kekse… Alles aus Stoff!

So können eure Kleinen genau wie Mama ihre Handtasche überall mit hinnehmen und damit spielen – eine zauberhafte Idee, finden wir!

Weitere Nähwerke von Sylvi findet ihr auf ihrer Facebook-Seite „Möwes Bastelnest„.

Das benötigt ihr:

  • viele verschiedene Stoffe, auch Stoffreste
  • Taschenbügel
  • Kam Snaps
  • Volumenvlies H630 oder Vlies-Bodentücher als Einlage
  • verschiedene Bänder (Reste)
  • optional: Steckschnalle
  • Spiegelfolie
  • optional: durchsichtige Tischdecke (Folie)
  • Schaumstoff
  • Waschbeständiger Textilmarker
  • Schere
  • Nähmaschine

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

Und so gehts:

Für die Tasche könnt ihr ein Freebook nach Wahl verwenden, z.b. die Schnabelina Bag mini. Denkbar wäre auch eine Schultertasche oder ein einfacher Stoffbeutel. Ich habe als Verschluss oben noch eine Steckschnalle angebracht, sowie eine Außentasche, die mit Kam Snaps verschlossen wird. Vorn habe ich ein Label auf die Tasche genäht und in die Seitennähte kleine Streifen Webband zur Schlaufe gelegt und eingenäht.

Was ihr alles in die Tasche hineinpackt, ist euch überlassen – der Kreativität und Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt! Ich werde euch mal ein paar meiner Ideen vorstellen.

Spieltasche

So sieht die befüllte Tasche aus :) Im Inneren habe ich ein Webband eingenäht und daran einen Karabinerhaken mit Schlüsselbund befestigt.

Spieltasche

Die einzelnen Schlüssel habe ich auf Stoff vorgezeichnet und dann doppelt zugeschnitten (einmal spiegelverkehrt), dann ein Vlies dazwischengelegt und rundherum mit einem Zickzackstich versäubert.

Ebenso ist auch die Uhr entstanden. Das Armband wird mit einem Kam Snap verschlossen. Wenn man mehrere Kam Snaps anbringt, ist das Armband auch größenverstellbar. Das Ziffernblatt habe ich mit einem waschbeständigen Textilmarker aufgemalt.

Spieltasche

Die Taschentuch-Tasche gibt es als kostenlose Anleitung bei KINDERleicht&schön – sie ist ratzfatz und supereinfach genäht! Dabei können euch eure Kinder auch helfen.

Das Handy habe ich aus einem Schaumstoffblock zurechtgeschnitten und dann einen Stoffbezug in der passenden Größe genäht. Die Zahlen sind Kam Snaps, die ich mit Edding beschriftet habe. Für das Display habe ich eine durchsichtige Tischdecke als Folie aufgenäht und ebenfalls mit Edding beschriftet.

Spieltasche

Für den Spiegel habe ich diese Spiegelfolie verwendet, da sie sich gut vernähen lässt und trotzdem ein klares Bild macht. Die Spiegelfolie habe ich auf ein mit Vlies verstärkes Rechteck aus Stoff genäht und an den Seiten mit Satinband verziert.

Für das kleine Portemonnaie könnt ihr ebenfalls ein Freebook verwenden: Kleine Tasche mit Reißverschluss, Kosmetiktäschlein, Mini-Clutch, Spitzentäschlein oder eine Tasche mit Federverschluss. Für die Geldstücke habe ich Kreise aus grauem Stoff zuschnitten, und zwischen zwei Stofflagen jeweils ein Vlies gelegt. Dann habe ich den Rand mit einem Zickzackstich versäubert und zum Schluss mit Textilmarker die Zahlen aufgemalt.

Spieltasche

Spieltasche

Das kleine Büchlein könnt ihr als Fotoalbum oder Kinderbuch-Hülle verwenden. Für das Stoffbuch könnt ihr euch z.b. an dieser Anleitung orientieren, das Grundprinzip ist das gleiche wie bei meinem Oster Quiet Book.

Für eine Kinderbuchhülle empfehle ich die wunderbare Anleitung von Was Eigenes. Ich habe in mein Buch eine transparente Folie mit eingenäht – dort kann man die Kinderbücher, kleine Fotos oder Kärtchen einschieben.

Spieltasche
Spieltasche

Auch ein kleines Schminktäschchen darf natürlich nicht fehlen :) Als Anleitung habe ich hier das Bügeltäschlein von pattydoo verwendet. Der Lippenstift ist ein zurecht gestutzter Schaumstoffrest, den ich dann mit einer Stoffhülle versehen habe.

Spieltasche

Die kleine Kekstüte ist ein Mini-Täschchen mit Reißverschluss – die Anleitungen dafür habe ich euch ja weiter oben bereits verlinkt.

Für die Kekse habe ich Stoffkreise zugeschnitten, ein Vlies dazwischen gelegt und dann die Ränder mit einem Zickzackstich versäubert. Das „Keksmuster“ ist ein Zierstich meiner Nähmaschine.

Wie ihr seht, kommt die Tasche bei meinen Kindern super an! Sie sind stundenlang damit beschäftigt, alles auszuprobieren und die Kleinigkeiten von Tasche zu Tasche zu stecken.

Spieltasche

So, ihr Lieben! Ich hoffe, Sylvis Spieltasche hat euch inspiriert und ihr könnt einige Sachen davon erfolgreich nacharbeiten. Weitere Nähideen findet ihr auf Sylvis Facebook-Seite „Möwes Bastelnest„.