Gratis Schnittmuster: Blumenübertopf / Utensilo aus SnapPap

Anleitung_Uebertopf_SnapPapLaura von schwesterherz haben wir euch schon in unserem Junge-Blogger Special im Kreativ-Interview vorgestellt. Nun hat sie für euch ein tolles DIY aus SnapPap entwickelt. Oftmals sind die Blumentöpfe auf unserer Fensterbank doch ziemlich langweilig. Laura zeigt euch, wie ihr aus SnapPap schicke Übertöpfe selbermachen könnt. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Ihr braucht dafür:

  • SnapPap
  • Material zum Verzieren des Übertopfes (z.B. Knöpfe, Webbänder, Farbe,…oder um etwas Ausgedrucktes aufzubügeln Transferfolie)
  • Papier für das Schnittmuster
  • Nähmaschine
  • Maßband
  • Wonderclips oder Wäscheklammern
  • Faden
  • Schere
  • Stift

Hier gehts zum Snaply-Shop!

 

1

Und so geht’s:

Allgemein ist bei dem Blumentopf darauf zu achten, dass er nicht wasserundurchlässig ist. Das heißt, wenn der Blumentopf unten Löcher hat aus denen beim Gießen Wasser laufen kann, ist es unbedingt notwendig in den Übertopf aus SnapPap entweder einen Behälter, der das Wasser auffängt, oder einen kleinen Übertopf hineinzustellen.

TIPP: Ich finde das SnapPap lässt sich deutlich leichter verarbeiten, wenn man es vorher nass macht und es dann beim Nähen noch feucht ist. Ganz besonders beim Wenden ist es von großem Vorteil, wenn es nicht zu starr ist.

Insgesamt eigenen sich die Wonderclips oder Wächeklammern besser als Stecknadeln, da das SnapPap sehr dick und fest ist.

Für weitere Bearbeitungs- und Gestaltungstipps für SnapPap kann man hier im Snaply-Magazin viele Informationen finden.

SCHNITTMUSTER ERSTELLEN:

Da jeder Blumentopf eine andere Größe hat, muss zunächst das passende Schnittmuster erstellt werden. Bitte dabei darauf achten, immer die dickste/längste/breiteste Stelle des Blumentopfes zu messen.

Das Schema des Schnittmusters ist auf diesem Bild hier zu sehen. Nun müssen hier die richtigen Längen für jeden Buchstaben ermittelt werden.

2

Da sich der Übertopf nicht eng anliegend um den Blumentopf schmiegen soll, ist es empfehlenswert zu jedem gemessenen Wert zusätzlich zur Nahtzugabe noch 2 bis 5 cm hinzuzugeben.

A: Die Hälfte des Umfangs des Blumentopfes

B: Setzt sich zusammen aus der Höhe des Blumentopfes und evtl. noch etwas mehr um diesen Teil dann umzuschlagen.

C: Die Hälfte des Durchmessers des Blumentopfes

NÄHEN:

Das SnapPap laut dem Schnittmuster im Bruch zuschneiden.

3

Das SnapPap verzieren. Hier kann der Kreativität freien Lauf gelassen werden. Einzig wichtig dabei ist, dass man nicht den Boden benäht und den Teil, auf den ein Teil des SnapPaps dann später umgeklappt wird. Wer gerne eine Verzierung an die obere Kante schneiden möchte, kann das entweder jetzt oder ganz zum Schluss machen.

4

Rechts auf rechts an den langen Seiten zusammennähen. Hier ist eine etwas größere Stichlänge empfehlenswert, z.B. 3mm.

5

Die kurzen Seiten rechts auf rechts so aneinander nähen, dass  eine Beutelform entsteht.

6

Den Übertopf wenden.

7

Den Übertopf einmal an der Pflanze anprobieren und evtl. die Länge des Übertopfes kürzen. Wer mag kann jetzt noch eine Verzierung an die Kante schneiden. Das geht bei SnapPap besonders gut, da hier nichts ausfransen kann.

8

Den Umschlag umklappen – und fertig ist der Übertopf!

9

Pflanze rein und daran freuen!

11