Kostenloses Schnittmuster: Crop-Hoodie “Lolo”

Schwierigkeitsgrad

Schwierigkeitsgrad
Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Lässige Tunikakleider, elegante Sommerkleider oder Longsleeves einfach selber nähen mit bequemen Jerseystoffen: In anschaulich bebilderten Schritt-für-Schritt-Anleitungen zeigt „Alles Jersey – Kleider und Shirts” von Brinarina aus dem EMF-Verlag den Weg zu selbst genähter Mode. Jerseystoffe in unterschiedlichen Farben und Mustern sorgen für stylischen Modespaß und bringen Abwechslung in den Alltag. Mit dem Schnittmuster-Kombinationsprinzip können unendliche Modellvarianten zusammengestellt werden. Die vier Grundschnitte werden kombiniert mit unterschiedlichen Ärmel-, Ausschnitt- und Rockvarianten, und trendige Applikationen wie Patches und Wendepailletten machen jedes Stück zum Unikat. Die vorgestellten Modelle sind unkompliziert und dank der beigefügten Schnittmusterbogen leicht nachzunähen. Eine Einführung in die Grundlagen erklärt die Besonderheiten des Nähens mit elastischen Stoffen. Selbst gestaltet und genäht – so macht selbstgenähte Mode Spaß!

Aus dem Buch stellen wir dir die Anleitung zum Crop-Hoodie “Lolo” vor. Der Raglanhoodie ist mit seiner kurzen Saumlänge die perfekte Kombi zu den Kleidern. Du kannst ihn aber natürlich auch solo zu Jeans oder Röcken tragen.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Du benötigst:

Hier kannst du dir das Schnittmuster (A4) herunterladen:

Die richtige Größe ermitteln:

Jetzt geht es ans Eingemachte! Du musst dich vermessen. Ganz ehrlich, welche Größe am Ende auch herauskommt, es ist nicht wichtig und heißt NICHTS. Du sollst dich in deinem Kleidungsstück wohlfühlen, das ist alles,
was zählt. Um sicherzustellen, dass dir dein Kleidungsstück passt, ist es sehr wichtig, dich genau auszumessen, damit du weißt, welche Größe du nähen musst.

Kommen wir also zur Stelle, an dem dein Maßband endlich einmal zum Einsatz kommt. Achte darauf, aufrecht zu stehen. Am besten bist du nur leicht bekleidet in Unterwäsche. Lege das Maßband um die jeweilige Körperstelle, nicht so stramm, dass es einschneidet, aber auch nicht zu locker. Es sollte glatt am Körper anliegen. Im besten Fall hast du jemanden zur Seite, der dir dabei hilft. Das macht es einfacher.

In diesem Buch wird mit der unteren Standardmaßtabelle gearbeitet. Für die Modelle wird eine Körperläne von 168 cm angenommen. Das ist insofern ganz praktisch, als dass das nämlich genau meine Körpergröße
ist. Das heißt, du kannst die Längen auf den Fotos so ganz gut einschätzen.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Um die richtige Größe zum Nähen zu ermitteln, sind folgende Maße wichtig:

Körperlänge: Miss ohne Schuhe vom höchsten Punkt des Kopfes bis zur Fußsohle.

Brustumfang: Miss an der stärksten Stelle der Brust. Achte dabei darauf, dass das Maßband am Rücken auf gleicher Höhe liegt.

Taillenumfang: Miss unterhalb der schmalsten Stelle deines Körpers zwischen unterem Rippenbogen und Hüftknochen.

Hüftumfang: Miss an der stärksten Stelle des Gesäßes. Oberarmumfang: Miss an der stärksten Stelle unterhalb der Achselhöhle.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Zuschneiden:

Aus Baumwollsweat:

  • 1 x Vorderteil im Bruch (bis Linie Hoodielänge, Rundhalsausschnitt verwenden)
  • 1 x Rückteil im Bruch ( bis Linie Hoodielänge)
  • 2 x Raglanärmel gegengleich (bis Linie Langarm, Linie für Rundhalsausschnitt verwenden)
  • 4 x Kapuze
  • 1 x Saumbund im Bruch
  • 2 x Ärmelbündchen (siehe Anleitung Ärmelbündchen )

Nahtzugaben sind im Schnittmuster nicht eingerechnet und müssen noch hinzugefügt werden.

Und so geht’s:

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Als Erstes nähst du die beiden Ärmel an das Vorderteil. Beachte dabei die Markierungen, damit du weißt, welche Seite des Ärmels ans Vorder- bzw. Rückteil gehört. Stecke die Ärmel am Vorderteil fest und nähe sie anschließend fest. Dasselbe wiederholst du mit den anderen Seiten des Ärmels und dem Rückteil.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Lege Vorder- und Rückteil rechts auf rechts aufeinander. Nun werden die Seitennähte geschlossen. Achte dabei darauf, dass die Nähte unter den Armen exakt aufeinanderliegen. Beginne jeweils am Ärmelsaum und nähe bis zum unteren Saum die Seitennähte des Hoodies in einem Zug zusammen.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos
Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Weiter geht es mit der Kapuze. Diese wird mit Futter genäht. Beginne mit der Außenkapuze. Lege zwei Kapuzenteile rechts auf rechts aufeinander und stecke die hintere Naht. Nähe die beiden Teile zusammen. Verfahre genauso für das Futter der Kapuze.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Jetzt wende die Außenkapuze auf rechts und stecke sie in die Innenkapuze. Die Teile liegen dabei rechts auf rechts aufeinander. Stecke sie am oberen Kapuzenrand zusammen und schließe die Naht.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Wende die Kapuze auf rechts. Sie ist nun fertig vorbereitet.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Als Nächstes wird die Kapuze am Halsausschnitt festgenäht. Dafür steckst du sie mit der Außenseite rechts auf rechts an dein Oberteil. Beginne an der hinteren Mitte. Achte darauf, dass die Mitte der Kapuze auf der hinteren Mitte des Oberteils liegt.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Die Markierungen liegen genau auf der vorderen Mitte. Die Enden der Kapuze überlappen hier leicht.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Nähe alle Lagen mit einem dehnbaren Stich rundherum zusammen.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos


Schneide die Schnittteile für Ärmel- und Saumbündchen zu. Eine Erklärung Nähe die Seiten der Bündchen mit einem dehnbaren Stich jeweils zu einem Ring zusammen, stecke sie auf die Ärmel bzw. den unteren Saum und nähe sie an.

Ärmelbündchen nähen

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Miss zuerst den Umfang deines Ärmelsaums mit dem Maßband. Multipliziere dieses Maß mit 0,7 bei Bündchenstoff und 0,8–0,9 bei Jerseystoffen, plus Nahtzugabe. Das ist die Länge deines Bündchens.
Dieses Maß ist ein Richtwert. Es hängt immer davon ab, wie stark sich dein Stoff dehnt.

Entscheide nun, wie breit dein Bündchen am Ende sein soll. Da dein Bündchen einmal im Bruch, also doppelt angenäht wird, nimm dieses Maß mal zwei plus Nahtzugaben. Schneide dein Bündchen aus
dem Stoff aus.


Falte das Ärmelbündchen rechts auf rechts im Fadenlauf zusammen und nähe die Seitenkanten mit einem dehnbaren Stich zusammen.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Lege das Bündchen in der Höhe links auf links. Die rechten Stoffseiten sind sichtbar. Teile das Bündchen in vier gleiche Teile und markiere die Viertel
mit Stecknadeln.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos


Teile auch deinen Ärmelsaum in vier gleiche Teile und stecke dann dein Bündchen mit den offenen Kanten rechts auf rechts auf den Ärmelsaum. Achte darauf, dass die Seitennähte und Stecknadeln aufeinandertreffen.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Nähe das Bündchen gleichmäßig gedehnt mit einem dehnbaren Stich am Ärmelsaum fest.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Klappe das Bündchen nach vorne. Du brauchst die Nahtzugaben hier nicht zwingend noch einmal abzusteppen.

Fertig ist dein Crop-Hoodie “Lolo”.

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos

Viele weitere Schnittmuster findest du in unserem Shop.

Copyrighthinweis: © 2021 Alle Rechte des Schnittmusters “Crop-Hoodie Lolo”” liegen beim EMF Verlag © EMF/ Corinna Brix (Cover, Aufmacherfotos); © EMF/ © Sabrina Kerscher (Grundlagen- und Schrittfotos). Das Kopieren, Verändern und die Weitergabe der Anleitung und der Vorlagen sind NICHT gestattet. Die Nutzung des Schnittmusters ist nur für den privaten Gebrauch gestattet. Der Verkauf des Schnittmusters, sowie der daraus genähten Werke ist ausgeschlossen.

Für dein Pinterest-Board

Crop-Hoodie nähen – Schnittmuster kostenlos